Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Abgefahren!

17.02.2017 44 Reax
teilen
teilen
0 shares

Roman W.

Im Zug mit Katja Walder.

Neben mir sind zwei alte Männer in eine Konversation vertieft, die mir Kopfschmerzen bereitet. Dabei will ich heute doch nur Ruhe – dafür würde ich sogar noch so gerne auf guten Kolumnenstoff verzichten. Aber nun reden sie mit tiefen, langsamen Stimmen. Seit Winterthur erzählt der eine dem anderen von der witzigen Tatsache, dass er gleich zwei (!) «Roman Windisch» kenne. «Weisch», setzt er an, um mit Feuereifer Klarheit in sein Beziehungsnetz zu bringen, «weisch, de X hät d Y ghürate, geboreni Z. Und de Cousin vom A, dem sin Brüeder, de heisst ebe au Roman Windisch!» Seinem Gegenüber ist nicht alles auf Anhieb klar. Er versucht, das Wer-Mit-Wem zu rekapitulieren – mit mässigem Erfolg. «Neinei», klärt der doppelte Windisch-Kenner nun auf, «weisch, sie wo det in B gwohnt hät, die isch ja mal ... [erklär, erklär] ... und de Sohn vo de C… [ausführ, ausführ] Windisch!» An dieser Stelle habe ich den Faden schon längst verloren. Dass der eine eine Tendenz zu Namensverwechslungen hat («nei, das isch nöd de gsii. Das isch de Vater vo …»), kommt erschwerend dazu. Und dennoch bin ich mir am Ende der Zugreise fast sicher, dass wir alle, auch ich, von einem Roman Windisch abstammen – wenn wir ihn nicht gar selber sind!

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages