Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Abgefahren!

26.05.2016 73 Reax
teilen
teilen
0 shares

Kilian

Im Zug mit Katja Walder.

Ich weiss jetzt, wie es sich im Herzen einer Mutter anfühlt. Genau dort habe ich mich offenbar hineingeschrieben, als ich am Dienstag an dieser Stelle eine Lanze gebrochen habe für Mütter mit Babys im ÖV. Danke, liebe Mamis! Eure Reaktionen waren überwältigend! Aber – und das fällt jetzt in die Kategorie «wir müssen reden!» – dann war da auch noch das Mail von Blick am Abend-Leserin Linda: Sie sass kürzlich im RBS-Zug 17.35 Uhr ab Bern Richtung Solothurn im voll besetzten Abteil, als eine Mutter ihrem etwa 3-jährigen Sohn Kilian (sie sprach sehr laut mit ihm und nannte ihn dauernd beim Namen) die Jeans auszog, diese auf den Boden schmiss, ihren Sohn auf zwei Sitze legte und ihm das Füdli putzte. Die Frau kommentierte ihre «Arbeit» fortlaufend laut. Im Abteil begann es zu stinken und viele Pendler verdrehten die Augen oder schüttelten den Kopf. Die volle Windel entsorgte sie in den Abfallkübel bei der Türe. Das, liebe Kilian-Mutter, ist nun wirklich fies. Wenn wir Respekt fordern für uns Mütter im Zug, dann sollten wir auch den Männern von der Zugreinigung Respekt zollen. Und die mussten – wer Dreijährigen schon die Windeln gewechselt hat, weiss, wovon ich schreibe – wohl sehr sehr tapfer sein.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages