Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Abgefahren!

19.04.2016 49 Reax
teilen
teilen
15 shares

Nz-nz in h-Moll

Im Zug mit Katja Walder.

Es ist ein immer wiederkehrendes, leidiges Thema, dem wir Pendelnden uns alle nicht verschliessen können – auch wenn wir noch so gerne würden: schlechte Musik aus Nachbars schlechten Ohrstöpseln. Wir wissen alle, wie das Wummern klingt. Und wir haben Strategien entwickelt, wie wir möglichst effizient weghören: im Idealfall mit guter Musik aus guten Ohrstöpseln. Aber wir können alle froh sein. Solange es uns nicht ergeht wie Blick am Abend-Leserin Sandra, bleibt uns das Ärgste erspart. Sandra hat das absolute Gehör. Sie kann die Höhe eines beliebigen gehörten Tons bestimmen, also seine Tonklasse innerhalb eines Tonsystems benennen, ohne dabei einen Bezugston zu hören. Was heisst «sie kann»? Sie muss! Und das macht ihr das Pendeln zur Qual. «Das nz-nz-Stück aus den Kopfhörer des Typen nebenan: G-Dur mit F-Dur-Wechsel. Was Deutsches. Recht unmelodiös. NDW-Style», lässt sie mich wissen. Und dann, kurze Zeit später: «Jetzt ein neues Stück: h-Moll. Gleicher Scheiss-Sound.» Arme Sandra! Du hast unser vollstes Pendler-Mitleid. In a-Moll meinetwegen. 

teilen
teilen
15 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages