Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Ausserirdisch

19.04.2016 52 Reax
teilen
teilen
15 shares

Nicht einzigartig

Nachrichten aus dem All von Erich von Däniken, Ufo-Forscher und Erfolgsautor.

Bis vor einem Jahr wurde uns beigebracht, die Erde nehme eine einzigartige Position im Weltall ein. Wir sind nicht zu nahe an der Sonne und nicht zu weit weg. Also ideale Temperaturen und zudem flüssiges Wasser. Voraussetzungen für Leben. Dann, am 6. Oktober 1995, verkündete der Schweizer Astronom Michael Mayor, er und sein Team hätten den ersten Planeten in einem fernen Sonnensystem entdeckt. Er bekam den Namen «51 Pegasi b». Seither sind über 2000 sogenannte Exoplaneten in unserer Milch-strasse aufgespürt

worden. Darunter auch Planeten in der bewohnbaren Zone. Wie geht das? Man beobachtet das Licht einer fernen Sonne und registriert plötzlich Schatten, welche über die Sonne ziehen. Aus der Intensität und der Dauer der Schatten lassen sich die Grösse und die Umlaufbahn von Planeten berechnen. So gab die Nasa vor einigen Monaten bekannt, sie rechne mit 4,5 Milliarden erdähnlichen Planeten in der Milchstrasse. Dr. Martyn Fogg von der Uni London meinte, unsere gesamte Galaxie sei vermutlich schon vor Jahrmillionen besiedelt worden. Und wir Erdlinge gehören zu diesem Besiedlungspro-gramm. Wo Katzen sind, sind auch Kätzchen – wo Sonnen sind, sind auch Planeten.

teilen
teilen
15 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages