Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bellevue-Bar

23.06.2016 31 Reax
teilen
teilen
0 shares

Die Insel «Nation»

Hannes Britschgi - unser Mann in Bern

Der französische Präsident François Mitterand wollte den Euro, Bundeskanzler Helmut Kohl die deutsche Wiedervereinigung. Und die Briten? Verführt die Angst vor den Migranten die Briten heute dazu, ein ökonomisches Abenteuer in Kauf zu nehmen? Stimmen sie für den Brexit, für den Austritt aus der Europäischen Union, stürzt nach Ansicht von George Soros die britische Währung schlagartig ab. 1992 verdiente der Investor rund eine Milliarde Dollar, weil er gegen das Pfund spekulierte. Es rutschte damals 15 Prozent ab. Jetzt erwartet Soros einen noch tieferen Fall, «möglicherweise mehr als 20 Prozent», wie er in der Tageszeitung «The Guardian» warnte. Dann würde ein Pfund noch etwa einen Euro wert sein. Der Brexit als Methode zum «Euro-Beitritt» höhnt Soros sarkastisch. Wenn heute die Briten tatsächlich die Scheidung einreichen und sich auf die Insel zurückziehen, dann erhalten die rechtspopulistischen Bewegungen in Europa Aufwind, denn alle träumen von einer besseren Welt auf der Insel «Nation». Im «Spiegel» macht der französische Schriftsteller und Vordenker Michel Houellebecq schon mal eine steile Vorlage: «Das kulturelle Europa existiert nicht. Wie könnte dann das politische Europa existieren?»

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages