Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bellevue-Bar

06.10.2016 139 Reax
teilen
teilen
5 shares

Götzendienst für die Quote

Hannes Britschgi - unser Mann in Bern

Wird Ihnen angst und bange, wenn Sie daran denken, dass vielleicht bald der egomane Donald Trump seinen Finger am roten Knopf des US-Atomwaffenarsenals hat? Entspannen Sie sich. «Weltwoche»-Chefredaktor Roger Köppel findet das lustig. «Der Unterhaltungswert der Supermacht stiege garantiert», schreibt er im aktuellen Editorial. Seine hirnrissige Haltung gegenüber Trump ist nicht einmal einzigartig. Der CEO der TV-Station CBS, Leslie Moonves, formulierte es so: «Vielleicht ist er nicht gut für Amerika, aber er ist verdammt gut für CBS.» Mit anderen Worten: Die Journalismus-Branche ist derart unter Druck, dass ihr für Klicks und Quote jedes Mittel recht ist. Aus «Post-factual» wird schnell «Post-ethical». Bei Köppel tönt die Langversion dann so: «Trump ist für die Medien ein Geschenk des Himmels. Er ist ein fantastischer Kandidat. Sie müssten beten für seinen Erfolg im November. Seine Unberechenbarkeit verlangt nach permanenter Deutung und Einordnung.» Für höhere Auflagen einen Polit-Dilettanten an der Macht? Tiefer kann Köppel seinen eigenen Berufsstand nicht in den Sumpf ziehen.

teilen
teilen
5 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages