Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bellevue-Bar

24.11.2016 83 Reax
teilen
teilen
0 shares

Wer besser droht, gewinnt

Hannes Britschgi, unser Mann in Bern.

Gehen bald die Lichter aus? Nein. Muss heute der Koffer gepackt werden, weil morgen ein Atomkraftwerk hochgeht? Nein. Im Kampf um den schnellen Atomausstieg winken beide Seiten mit der Angstkeule. Die Befürworter argumentieren mit dem Restrisiko. Die Gegner mit dem Blackout. Am Sonntag fällt die Entscheidung, ob die Atomkraftwerke in den nächsten Jahren vom Netz müssen oder ob sie auf unbestimmte Zeit weiter produzieren dürfen. Noch vor wenigen Jahren hatte das Blackout-Risiko einen anderen Namen: Stromlücke. Heute ist weit und breit keine in Sicht. Vor lauter Überschuss sind die Strompreise im Keller. Jetzt muss ein angeblicher Engpass im Stromnetz das Blackout-Szenario stützen. Und weil diese Angstkeule eher wie ein Staubwedel rüberkommt, droht die Stromlobby mit Milliarden-Klagen. Eine künstliche Verkürzung des Investitionshorizonts von 60 Jahren sei zu entschädigen. Als würde heute noch einer glauben, dass nach 60 Jahren erstens definitiv das Aus käme und zweitens die Stromproduzenten dann die milliardenschweren Rückbaukosten alleine stemmen würden. Von den Kosten der ungelösten Abfall-Entsorgung ganz zu schweigen.

 

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages