Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bellevue-Bar

19.04.2016 70 Reax
teilen
teilen
15 shares

Widmer-Schlumpf erlöst die SVP

Hannes Britschgi - unser Mann in Bern

Für die Schweizerische Volkspartei ist und bleibt sie eine Verräterin. Im Dezember 2007 liess sich Eveline Widmer-Schlumpf von jenen Parlamentariern in den Bundesrat wählen, die Tage zuvor dem SVP-Übervater Christoph Blocher die Wiederwahl verweigert hatten. Die zierliche Bündnerin beging Vatermord. Höchststrafe. Sie muss weg. Diese alte, aber immer noch offene Rechnung der SVP könnte der kommende Wahlsonntag begleichen. Bricht nämlich Widmer-Schlumpfs Partei, die BDP, am Wahlsonntag ein, wird gar ihr Parteipräsident im Zigerschlitz abgewählt, und rutscht das Parlament tatsächlich markant nach rechts, dann ist die Addition für Widmer-Schlumpf schnell gemacht. Mit bekannt monotoner Stimme wird sie verkünden: Acht Jahre sind genug. Wenn aber die Grünen und die Mitteparteien besser abschneiden als erwartet und aus dem Rechtsrutsch nur ein Rütschchen wird, muss die SVP trotzdem nicht hadern. Sie ist dann die leidige Sache mit dem zweiten Sitz los. Christoph Blocher hat für die neue Legislatur eh eine andere Priorität: Total-Opposition gegen den EU-Kurs des Bundesrates. Da ist schon der Maurer-Sitz einer zu viel. Also: Widmer-Schlumpf garantiert so oder so die Erlösung.

teilen
teilen
15 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages