Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Fadegrad

19.04.2016 243 Reax
teilen
teilen
37 shares

Äuä!

Steilpass für Politphilosophin Dr. Regula Stämpfli.

Wie bewirbt man Produkte, die keiner braucht? Man gibt Studien in Auftrag, bezahlt Experten und berieselt die Konsumenten penetrant mit der immer wieder gleich lautenden Botschaft. Die Wahl 2015 hat mit dieser Methode alle Wirtshausparolen perfekt unters Volk und ins Parlament gebracht. Dies gelang fehlerfrei mit der ständigen Hilfe der Hofauguren, die in den Eingeweiden des schlechten und undemokratischen Geschmacks auf SRF oder den Lokalmedien ständig den Wahlerfolg herbeiorakeln durften. Dies funktionierte auch mit einer – selbst für die Geschichte der Schweiz – schockierenden Hetzwerbung, die von den Medien nicht verurteilt, sondern verbreitet wurde. Vor unser aller Augen wurde die lebendige und ziemlich brave Schweizer Demokratie von Experten, Medien und Werbern regelrecht kannibalisiert. Haben wir über Atomkraftwerke, den hohen Franken, die Jugendarbeitslosigkeit, die Krankenkassen, den Ausverkauf des Bodens, die Versklavung durch Freihandel oder das bedingungslose Grundeinkommen heftig diskutiert? Äuä! Dafür kriegten wir unkommentiert SVP-Werbespots mit Nazi-Reminiszenzen (natürlich nicht absichtlich, häm), tumbe K.o.-Tropfen-Schenkelklopfer und Tag für Tag die Politologen-Propaganda: «Die SVP wird gewinnen.» Q.E.D.

teilen
teilen
37 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages