Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Geld und mehr

27.07.2016 214 Reax
teilen
teilen
0 shares

Dreckschuhe statt Lackschuhe

 

Die «Financial Times» hat kürzlich gefordert, die Ökonomen sollten sich vermehrt die Schuhe dreckig machen und sich vor Ort umsehen, statt ihre Schlüsse bloss aus Zahlen zu ziehen. Gut so, reicht aber nicht. Es geht auch darum, bessere Fragen zu stellen.

Erst vor Ort fällt nämlich auf, dass man die Arbeitslosen immer direkt in der ungemachten Arbeit findet bzw. in den unbefriedigten Bedürfnissen: Kaputte Häuser, unzureichende Ernährung, schlechte Schulen, verwahrloste Parkanlagen usw. Erst vor Ort fallen einem deshalb die richtigen Fragen ein: Warum tun die nichts? Was hindert sie daran, für die eigenen Bedürfnisse tätig zu werden?

Es gibt inzwischen längst eine weltweit vernetzte Szene, die solche Fragen stellt und praktische Lösungen findet – lokale Währungen, Ortoloco, 3-D-Drucker, Genossenschaften, Mikrokredit usw.

Die Lackschuh-Ökonomen haben das noch nicht auf ihrem Bildschirm. Sie sehen im Kaffeesatz ihrer Zahlen immer nur ein Problem – mangelnde Wettbewerbsfähigkeit – und eine Lösung – Löhne runter, Investitionshilfen und Callcenter oder Verteilzentren ansiedeln. Doch damit wird das Elend nur noch grösser.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages