Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Geld und mehr

23.11.2016 11 Reax
teilen
teilen
0 shares

Rezession erlöse uns

 

«Eine Rezession ist manchmal notwendig.» Ex-UBS- und Ex-CS-Chef Oswald Grübel steht mit diesem (im «SonntagsBlick» vorgebrachten) Wunsch nicht allein. Die Sehnsucht nach einer Rezession ist gross. François Fillon etwa hat damit eben die Vorwahl für die Präsidentschaftskandidatur in Frankreich gewonnen. Er will einem radikalen Spar- und Personalabbau-Programm ein «reinigendes Gewitter» provozieren und so die «Kräfte des Marktes entfesseln». Grübel verspricht sich von einer Rezession den «Abbau alter Strukturen». Das ist so lange leeres Geschwätz, als uns Grübel und Fillon nicht sagen, welchen neuen Strukturen die Marktkräfte zu welchem Zweck aufbauen sollen und warum dazu erst alte Strukturen weggefegt werden müssen. Auch der Journalist hat nicht danach gefragt. Warum nicht? Weil wir alle längst vergessen haben, dass Wirtschaft eigentlich eine Veranstaltung ist, bei der es um die Befriedigung von konkreten Bedürfnissen und um die Beseitigung von Mängeln geht. Stattdessen sehen wir die Wirtschaft als etwas, das irgendwie weitergehen muss. Gerne auch auf Kosten einer Rezession – die an den Grübels dieser Welt schmerzlos vorbeigeht.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages