Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Gimmas Welt

17.05.2016 41 Reax
teilen
teilen
4 shares

Ein CrystalMeth süchtiger Fahrrad Kurier?

Rapper Gimma.

Kennen Sie das? Sie sitzen zu Hause und studieren an guten Geschichten rum, bis plötzlich eine Idee haften bleibt.

Ich sass vor dem TV, draussen Sonne. Das klassische Schicksal eines Workoholics. In der Kiste - ­ich war nebenbei mit Nagelfeilen beschäftigt ­- ein Kurz­Doku über Fahrradkuriere in Nueva York. Ein junger, drahtiger Kerl erklärt in voller Leucht-Camouflage Uniform mit modernem Velohelm auf dem Kopf, wie absurd sein Arbeitsalltagt ist, wie oft er Schwierigkeiten mit Autos hat («The cabs, man, the cabdrivers are crazy!»), wie stressvoll so ein Pikett Dienst 24/7 sein kann, über den Verkehr im Libanon (?) und zu den Tücken moderner Fahrräder. Ich hänge an seinen schweisstropfenden Lippen und bin ziemlich begeistert von der Leidensbereitschaft dieses offenbar zufriedenen Kerls.

Der Job ist ultrastressig, das wird durch die Bilder klar. Ich google jetzt. Finde die Weltmeisterschaft der Fahrradkuriere und lerne, dass nicht der schnellste Fahrer, sondern der produktivste Fahrer gewinnt. Es wird berücksichtig, wer was wann wo abliefert. Es gewinnen also die Cleveren.

Aber das ist mir nicht genug, ich will mehr wissen über diese velölenden Superhelden. Die scheinen ja alle so gut drauf zu sein, so easy. Aber dabei haben die grad in New York einen absoluten Horrorjob inmitten dieses Molochs als schwächste Verkehrsteilnehmer. Und das sind sie ohne Zweifel. Das merkt man spätestens, wenn man nach Velo-Unfällen oder hässigen Fussgängern sucht im Netz. Ja, in New York geht man relativ ungezwungen miteinander um, wenn es zu eng wird.

Aber, diese Szene, die ich vermute, die gibt es dann eben doch nicht. Das sind Sportler. Dennoch finde ich etwas lustiges heraus.

In New York sind zwar die Fahrradkuriere clean wie frische Wäsche, aber dafür gibt es scheinbar sehr viele Dealer, die zum einen Velokuriere einsetzen oder sogar selber auf den Drahtesel steigen. Ja, das verhält sich anders rum: ein cleverer Dealer ist scheinbar vorteilhaft auf dem Velo unterwegs, sofern er denn ausliefert.

Inzwischen halte ich die Recherche für abgeschlossen, kein Video oder Newslink, keinerlei Hinweise für meinen Abenteurhelden der Zukunft. Allerdings war meine Suche ja auch entweder zu diffus oder im Detail zu konkret. Ich suche deshalb jetzt nach «Bike Messenger Drugs». Und hoppala! Tatsächlich.

Muksi heisst ein junger Mann aus der Bay Area. Und er ist LSD­Konsument, also eigentlich beschreibt er sich sogar als LSD­süchtig. Und er ist Fahrradkurier. LSD und Velo waren mir zwar nur von Alberts erster Fehldosierung her ein Begriff in Zusammenhang. Aber Muksi beschreibt sehr ausschweifend seine durchaus nachvollziehbaren Abenteuer. Also doch noch ein Treffer. Dennoch: Kinder, macht das nicht nach. Aber lest es. Und ich schreibe an meiner Romanfigur.

teilen
teilen
4 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages