Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Heiliger Bimbam

19.04.2016 156 Reax
teilen
teilen
8 shares

Auferstanden wohin?

Sinnvoller leben mit Roland Diethelm, Pfarrer in Zürich.

Die Auferstehung Jesu ist ein Symbol für seine vollkommene menschliche Persönlichkeit und Wirkung über seinen Tod hinaus. K. P., Zürich

Ein evangelischer Landesbischof meinte zu Ostern: Die Jünger hätten gewusst, dass der Körper des getöteten Jesus wie bei allen anderen Menschen verwesen würde. Aber das sei kein Grund für Traurigkeit, denn «was in ihm göttlich war, seine Sache, seine Haltung, seine Leidenschaft und sein Einsatz für das wahre Leben» sei lebendig. Wohin ist Jesus auferstanden? Die Ostergeschichten des Neuen Testaments antworten ganz klar: in seinen gemarterten Leib. Jesus ist nicht in den Glauben und das Engagement seiner Anhänger auferstanden. Seine Auferstehung begründet ihren Glauben und ihr Engagement. Sie ist eine neue Tat Gottes an diesem einen Menschen Jesus nach seiner Hinrichtung. Bei einer simplen Wiederbelebung wäre Jesus später alt und lebenssatt ein zweites Mal verstorben. Sie verehren ihn aber als den auferstandenen Gekreuzigten, der den Tod überwunden hat. Nicht einmal seine engsten Freunde erkennen ihn auf Anhieb wieder. Sein Leib scheint verwandelt, unserem Zugriff entzogen. Wer an diese Auferstehung glaubt, rechnet nicht mit Lebensverlängerung ins Unendliche. Er hofft auf unsere Verwandlung durch Gottes Ruf ins Leben: Auferweckung.

teilen
teilen
8 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages