Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Heiliger Bimbam

19.04.2016 77 Reax
teilen
teilen
21 shares

Kirche XP

Sinnvoller leben mit Roland Diethelm, Pfarrer in Zürich.

Zerstört Papst Franziskus nicht die unwandelbare katholische Kirche mit seinen Reformen?
D. R., Kloten ZH

Zum letzten Mal richtig neu erfunden hat sich die katholische Kirche vor 50 Jahren mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil: offen für die moderne Welt, positiv gegenüber Religions- und Gewissensfreiheit, von der unfehlbaren Papst- und Priesterkirche zur Versammlung des wandernden Volkes Gottes sollte sie werden und demütig ihre christlichen Schwesterkirchen anerkennen. Bei der Umsetzung dieser Reform hat die Kirche der Mut bekanntlich etwas verlassen. 100 Jahre vorher, beim Ersten Vatikanischen Konzil, war die katholische Kirche schon einmal neu erfunden worden: als ewige Wahrheit aus dem Mittelalter, Gegnerin der Moderne, mit unfehlbarem Papst-Glauben und Marien-Wundern gegen die rationale Erklärung der Welt. Solange sich die Menschen verändern, aus denen Gott seine Kirche baut, wird sich auch die Kirche verändern. Aber wird sie in 30 Jahren glaubwürdiger sein? Diese Frage teilt sie mit der Fifa. Franziskus geht gegen Mafia, Vatikanbank, Pädophilenzirkel und abgehobene Prälaten vor. Mutig. Den Fussball rettet aber die fussballspielende Basis. Wird Franziskus die Basis mehr spielen lassen: 400 000 Priester, 800 000 Ordensleute, 700 Millionen Frauen und fast so viele Männer?

teilen
teilen
21 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages