Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Heiliger Bimbam

13.05.2016 123 Reax
teilen
teilen
2 shares

Pfingsten

Sinnvoller leben mit Roland Diethelm, Pfarrer in Zürich.

Was bedeutet Pfingsten und was wird da gefeiert? H. M., Basel

Im jüdischen Festkalender erinnern zwei Erntedankfeste an zwei geschichtliche Meilensteine des Volkes Israel. Zwischen der Reife des Winter- und Sommerweizens liegen jene sieben Wochen, welche sowohl dem jüdischen «Wochenfest» als auch dem christlichen «Pfingsten» den Namen gaben. «Pentekoste», das griechische Zahlwort für die fünfzig Tage dazwischen, wurde zum schwer verständlichen deutschen Lehnwort «Pfingsten». Während das Wintergetreidefest Pessach (Ostern) an den Auszug aus Ägypten und die wunderbare Rettung durchs Rote Meer erinnert, verbindet sich mit dem Sommergetreidefest (Pfingsten) die Übergabe des mosaischen Gesetzes am Berg Sinai. Mit seinen 613 Geboten wies Gott die Israeliten in das Leben als Befreite ein. Die Christen übernahmen diese Tradition und deuteten sie neu. Weisung für ein Leben in christlicher Freiheit gab den ersten Gemeinden der Geist Gottes. An Pfingsten feiert die Kirche den lebenspendenden Heiligen Geist und damit quasi ihren Geburtstag. Die aus vielen Muttersprachen zusammenkommenden Christen erfuhren, wie der gemeinsame Geist kulturelle Unterschiede überwand. Man versteht sich in der Sprache der jeweils anderen. Integration statt Turmbau zu Babel.

teilen
teilen
2 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages