Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

M. Prix

19.09.2016 322 Reax
teilen
teilen
14 shares

Ein Armutszeugnis

Stefan Meierhans: Kämpft für Konsumenten.

zvg

Die Pflegeheimpreise in der Schweiz sind hoch. Wie und woraus sie sich zusammensetzen – für den Einzelnen ist das oft nicht nachvollziehbar. Ich habe dazu eine grössere Untersuchung durchgeführt und muss den Eindruck der Menschen bestätigen: Den Bewohnern werden oft zu hohe Preise verrechnet. Diese Erkenntnis habe ich den Heimen bekannt gemacht. Seitdem haben einige Heime reagiert – zuletzt die Alterszentren Bärenmatt in Bremgarten und Burkertsmatt in Widen. Sie führten 2015 Arbeitszeitanalysen durch. Diese bestätigten zu hohe Preise. Deshalb senken beide Heime rückwirkend für 2014 die Preise. Ich konnte auch vereinbaren, dass es 2016 und 2017 spürbare Preiskorrekturen gibt. Ich freue mich über diese Fälle. Ich komme aber nicht umhin festzustellen, dass das System der Pflegefinanzierung auch 5 Jahre nach Einführung nicht wie gewünscht funktioniert und immer noch zu hohe Preise verrechnet werden. Ich habe das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mehrfach auf die Missbrauchsanfälligkeit des Systems hingewiesen. Leider sieht sich das BAG nicht in der Pflicht und verweist auf die Kantone. Deshalb mein dringender Appell an die Kantone: Stellt sicher, dass pflegebedürftige Senioren nicht über den Tisch gezogen werden!

 

teilen
teilen
14 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages