Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

M. Prix

06.06.2016 38 Reax
teilen
teilen
0 shares

Wehren Sie sich!

Stefan Meierhans: Kämpft für Konsumenten.

zvg

Mit Kreditkarten zu zahlen, ist leicht. Aber die wenigsten wissen, dass der Prozess dahinter komplex ist und viele Beteiligte hat, die verschiedene Wege verfolgen, um ihre Gewinne zu maximieren. Diese verschiedenen Wege können wir uns zunutze machen. Viele Medien berichteten: Kreditkarten-Zusatzgebühren für Käufe im Inland können oft zurückgefordert werden. Da viele fragen, wie das geht, hier eine Zusammenfassung: Gehen Sie auf die Website Ihres Kreditkarten-Anbieters. Dort können Sie ein Beanstandungsformular herunterladen. Das muss ausgefüllt und zusammen mit der Kreditkartenabrechnung eingeschickt werden. Wenn Sie das Formular nicht finden, fragen Sie beim Kundendienst nach. Sie haben 30 Tage, um die Gebühr zurückzufordern. In den meisten Fällen wird es wohl auch möglich sein, die Dokumente per E-Mail zu schicken – bei Viseca und Postfinance (hier reicht die unterschriebene Kopie der Rechnung) ist das jedenfalls kein Problem. Natürlich sind die Rückforderungsbeträge oft klein und der Aufwand beim ersten Mal vergleichsweise gross. Aber bedenken Sie: Beim zweiten Mal haben Sie alles schon da und wissen, wie es geht. Und das Wichtigste: Mit jeder Rückforderung steigt der Druck auf diese Gebühren. Gut so!

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages