Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

10.08.2016 163 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Ich habe es satt, dass heute alle Männer im Bett einen Porno nachstellen wollen»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Ich habe es satt, dass heute immer alles um Sex geht. Die Medien sind voll davon und es gibt kaum noch einen Mann, der im Bett nicht einen Porno nachstellen will. Wenn man heute keinen Analsex will, ist man schon spiessig. Oder läuft mit mir etwas falsch? Jessica (28)

Zu wissen, was man im Bett will und was nicht, ist eine wichtige Basis für sexuelle Erfüllung. Du scheinst deine Bedürfnisse gut zu kennen und jetzt geht es darum, sie durchzusetzen. Offensichtlich hast du frustrierende Erfahrungen machen müssen, was Leistungsdruck und Ansprüche beim Sex angeht. Deswegen alle Männer in einen Topf zu werfen, ist aber nicht wirklich fair. Zwar schätzen es tatsächlich sehr viele Männer, bei der Selbstbefriedigung durch Pornos schnell auf Touren zu kommen. Aber die grosse Mehrheit kann nach wie vor zwischen Film und Realität unterscheiden. Wenn es dich also stresst, dass du vorschnell als spiessig hingestellt wirst, dann solltest du dich auch davor hüten, die ganze Männlichkeit pauschal als pornofixiert zu bezeichnen. Die meisten Menschen werden heute in ihrem Alltag von Informationen regelrecht überrollt. Sex ist dabei für viele Sender ein wichtiges Mittel, um Aufmerksamkeit zu erregen. Das nervt nicht nur dich, sondern auch viele andere. Schlussendlich gehört es aber einfach zu einer modernen Medienkompetenz, sich abzugrenzen. Abgrenzung ist auch ein wichtiges Stichwort, wenn es um Forderungen im Bett geht. Du kannst nicht beeinflussen, was sich ein Mann von dir wünscht. Aber du kannst klar sein darin, was dir Spass macht und was du tun möchtest und was nicht. Für viele Männer gehört es zu den grössten Kicks, wenn sie ihrer Partnerin Lust verschaffen können. Wenn du vermitteln kannst, was das ist und Wünsche wohlwollend, aber nicht bedingungslos annimmst, dann gelingt lustvoller Sex am ehesten. Und etwas wie Spiessigkeit kann man durchaus auch souverän rüberbringen.

Ich sehe beim Pendeln regelmässig eine Frau. Sie schaut jeweils auch zu mir und ich muss gestehen, dass ich jeweils ziemliche Schmetterlinge im Bauch habe. Ich würde sie gerne zu einem Date einladen, aber ich habe keine Ahnung, wie. Luca (24)

Ein guter Gesprächseinstieg ist, eine aktuelle Beobachtung zu teilen. Das muss nichts Weltbewegendes sein. Ein Kommentar zum Wetter oder die Beobachtung, dass jetzt in der Ferienzeit mehr Platz im Zug ist, reicht vollends. Wenn ihr bis zu diesem Punkt regelmässig Blickkontakt hattet, ist die Chance gross, dass die Frau das Gespräch aufnimmt.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages