Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

19.04.2016 79 Reax
teilen
teilen
15 shares

«In meiner früheren Beziehung konnte ich mich sexuell komplett ausleben. Jetzt ist es öde.»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht»

Meine Freundin und ich sind seit vier Jahren zusammen, und wir haben es schön. Aber sexuell vermisse ich viel. Vor ihr hatte ich eine Sexbeziehung, in der ich mich komplett ausleben konnte. Meine jetzige Freundin möchte keinen Oralsex bekommen, und auch meinen Fussfetisch macht sie nicht mit. Wenn ich mal Oralsex an ihr probieren darf, bricht sie ab, weil es sie kitzelt. Was soll ich machen? Matteo (24)

Wenn du dich an die Vorzüge deiner Sexbeziehung zurückerinnerst, dann sei so fair und denk auch daran, dass es jenseits des Betts offenbar nicht harmoniert hat. Die harte Wahrheit ist: Man kann im Leben nicht alles haben. Dass du eure Sexualität erweitern möchtest, ist legitim. Es klingt aber, als ob du deine Freundin mit deinen Wünschen überforderst. Sie kann die Lust, die du an bestimmten Dingen hast, nicht teilen. Als Resultat davon wächst die Distanz zwischen euch: Du kannst dich nicht ausleben, und an deiner Freundin klebt das Image der Verklemmten. In dieser Atmosphäre machen Sex und sexuelle Experimente erst recht keinen Spass. Bitte denk dran, dass sich manche Menschen mit einer leiseren, überschaubaren Sexualität am wohlsten fühlen und dass sie zu Speziellerem wie einem Fussfetisch keinen Zugang finden. Pass auf, dass du nicht an deiner Freundin zerrst. Denn wenn man anfängt, das eigene Beziehungsglück darauf aufzubauen, dass sich der andere im Kern seines Wesens und seiner Bedürfnisse ändert, ist man auf einem gefährlichen Pfad. Eine Beziehung soll auf Akzeptanz aufbauen, und zwei Partner sollten mit vereinten Kräften wachsen. Klär also zuerst sorgfältig, ob sich deine Freundin überhaupt eine Veränderung wünscht, und arbeitet dann daran.

Was kann ich tun, damit ich keinen Ausfluss mehr habe? Es stört mich, dass mein Höschen nie wirklich sauber ist. Slipeinlagen finde ich unbequem, und die sieht mein Freund dann ja noch mehr als den Ausfluss. Zoé (19)

Dein Ausfluss soll gar nicht aufhören! Er gehört zu deinem Körper und ist kein Schmutz. Das vaginale Sekret ist ein Beiprodukt deines Zyklus: In der Zeit um deinen Eisprung wird der Ausfluss etwas stärker. Er ist dann eher glasig und zieht Fäden, wenn du ihn mit dem Finger anfasst. Wenn du magst, kannst du deinen Ausfluss ein paar Wochen lang etwas genauer beobachten und ihn mit dem Finger am Scheideneingang ertasten. Was man gut kennt, kann man meist besser akzeptieren. Etwas tun solltest du nur, wenn dein Ausfluss plötzlich komisch riecht und sich ungewohnt verändert. Dann hast du vielleicht eine Infektion und musst zum Arzt.

teilen
teilen
15 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages