Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

27.04.2016 168 Reax
teilen
teilen
2 shares

«Kann ich meine Freundin anstecken, wenn ich mir bei einer Prostituierten etwas einfange?»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Welchen Risiken setze ich mich aus, wenn ich mit einer Prostituierten Oralsex habe? Bin ich meiner Freundin gegenüber ansteckend, wenn ich mir etwas einfange? Josh (28)

Die Liste der Krankheiten, die durch ungeschützten Oralsex übertragen werden können, umfasst praktisch das ganze Spektrum an sexuell übertragenen Infektionen (STI). Weil viele denken, dass Oralsex irgendwie «nicht zähle», ist er sogar ein relativ häufiger Ansteckungsweg. Positiv anzumerken ist, dass du dich relativ gut schützen kannst: durch ein Kondom, wenn du Oralsex bekommst, und durch einen Dental Dam, wenn du ihn gibst. Ein Dental Dam ist ein hauchdünnes Latextüchlein, das du auf die Vulva der Frau legen kannst. Falls du keines hast, funktioniert auch ein aufgeschnittenes Kondom. Dental Dams gelten bei vielen aber als noch grössere Lustkiller als Kondome. Beim Oralsex mit Sexworkerinnen musst du dir bewusst sein, dass du in Bezug auf STI mit einer Risikogruppe verkehrst, denn die Frauen haben viele wechselnde Partner. Ungebundene Freier haben den Vorteil, dass sie nur für sich selber entscheiden müssen. Sprich: Wenn sie persönlich das Risiko einer Ansteckung eingehen wollen und darauf setzen, dass sich vieles behandeln lässt oder dass sie notfalls halt mit einer chronischen Infektion wie Herpes oder HPV leben, dann ist das ihre Sache. Du musst aber bedenken, dass nicht jede Infektion Symptome auslöst. Du kannst also selber etwas haben und deine Freundin anstecken, ohne dass es einer von euch beiden merkt. Vorerst. Du hast deiner Freundin gegenüber also nicht nur eine emotionale Verantwortung, sondern auch eine medizinische. Nimm sie bitte wahr.

Ich bin in einer blöden Situation: Ich date eine Frau. Prinzipiell läuft es gut, aber offenbar hat sie zwei Katzen. Ich hasse Katzen. Kann man wegen so etwas Schluss machen? Muss man das sogar? Remo (34)

Haustiere führen in Beziehungen öfter zu Streit, als man meint. Sie können einen Alltag stark prägen, und wenn zwei Menschen diesbezüglich nicht auf der gleichen Wellenlänge sind, dann ist Ärger programmiert. Ein Haustier für eine neue Liebe aufzugeben, ist ein immenser Schritt. Aber ein Tier, mit dem man nicht klarkommt, in den eigenen Alltag zu integrieren, ist auch eine ziemliche Herausforderung. Wenn du dir absolut sicher bist, dass du nie um Katzen herum sein willst und das möglichst auch mit persönlicher Erfahrung und nicht nur mit Vorstellungen stützen kannst, dann macht es Sinn, sich selbst treu zu bleiben und das offenzulegen.

teilen
teilen
2 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages