Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

19.04.2016 111 Reax
teilen
teilen
2 shares

«Mir ist klar: Frauen wollen ein Arschloch. Als netter Typ habe ich keine Chance.»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Nach einer weiteren Enttäuschung ist für mich klar: Frauen wollen ein Arschloch. Als netter Mann hat man immer das Nachsehen. Wenn man Gefühle zeigt und zu viel gibt, dann ist man nicht mehr spannend. Steff (29)

Nichts macht einen Mann unattraktiver als der pauschale Vorwurf, dass Frauen eigentlich ein Arschloch wollen und dass die Netten und Ehrlichen keine Chance haben. Zurückgewiesen zu werden tut weh, und du darfst in einem Moment der Enttäuschung ruhig auch mit der Idee flirten, dass dein Liebesleben als harter Kerl und emotionaler Abzocker aufregender wäre. Aber bitte schieb die Schuld nicht einfach beleidigt auf die Frauen. Diese Reaktion ist genauso verächtlich wie die Haltung mancher Frauen, dass alle Männer Schweine und notorische Betrüger seien. Du kommst nicht weiter, wenn du alle Frauen in einen Topf wirfst. Prüfe stattdessen, ob du in der Kennenlernphase zu viel Tempo draufhast. Zuneigung, Nähe und Gefühle sind in einer Beziehung eine tolle Sache. Aber wenn man sein Objekt der Begierde kurz nach dem Kennenlernen exzessiv damit überhäuft, kann das beklemmend wirken. Du musst keine Spielchen spielen, um interessant zu sein. Aber wirf nicht sofort alle deine Pläne über den Haufen, wenn eine neue Frau in dein Leben getreten ist. Zeige ihr, dass du ein toller Kerl mit einem erfüllten Leben bist. Sei selbstbewusst, zeige, dass du wunderbar bist, genauso wie du bist. Denn diese Liebe zu dir selbst wird dich langfristig attraktiver machen als jedes Psychospiel eines Arschlochs.

Meine Freundin möchte, dass wir Beziehungsringe tragen. Ich finde das absolut unnötig. Wie mache ich ihr klar, dass wir so etwas nicht brauchen? Florian (23)

Ringe sind ein öffentliches Beziehungsbekenntnis. Sie senden die Botschaft «Schau her, ich bin vergeben». Das wiederum erfüllt die einen mit Stolz und Sicherheit, andere sehen darin eine Art Gefängnis. Solltest du tatsächlich Mühe damit haben, dass dich jemand anderes mit einem Blick als «vergeben» erkennen kann, dann ist es wohl an der Zeit, dass du und deine Freundin über das Thema Flirten diskutiert. Es ist nichts falsch dabei, auch als liierte Person als erotisches und spannendes Wesen wahrgenommen zu werden. Aber wenn du diesen kleinen Kick suchst und brauchst, dann müsst ihr klären, ob ihr beide mit dieser Einstellung klarkommt. Vielleicht kickt der Ring in dir aber auch ein ganz anderes Thema an. Was auch immer es ist, erklär es deiner Freundin, statt einfach nur Nein zu sagen und hör zu, warum sie sich dieses Symbol wünscht.

teilen
teilen
2 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages