Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Sex am Abend

04.05.2016 120 Reax
teilen
teilen
0 shares

«Was habe ich falsch gemacht? Zuerst hat sie mich ermutigt, dann zog sie sich zurück»

Caroline Fux ist Psychologin und Co-Autorin der Bücher «Guter Sex» und «Was Paare stark macht».

 

Ich habe die letzten Wochen über Social Media mit einem Mädchen gechattet. Es lief ganz gut, und wir wollten uns sogar in echt treffen. Als ich ihr dann meine Nummer gab, wollte sie doch nicht mehr. Sie sagte aber, das sei keine Abfuhr. Danach hat sie sich nie mehr gemeldet. Später fand ich sie auf einem anderen sozialen Netzwerk wieder und sprach sie an. Sie meinte, ihr anderes Profil habe nicht mehr funktioniert. Ich weiss nicht, was ich von der Sache halten soll. Was habe ich falsch gemacht? Joël (18)

Es klingt nicht danach, als ob du etwas falsch gemacht hättest. Es passiert leider oft, dass jemand beim Dating kalte Füsse bekommt, wenn eine aufkeimende Beziehung von der virtuellen Realität ins echte Leben übergehen soll. Was den aktuellen Stand der Dinge angeht, so lässt sich leider nicht wegdiskutieren, dass diese Frau ziemlich viele Ausreden gebraucht. Es war gut, dass du nicht zu schnell aufgegeben hast. Denn oft wird derjenige, der beim Dating mutig auf andere zugeht und ein bisschen hartnäckig ist, belohnt. Gleichzeitig soll die Kennenlernphase und natürlich auch die Beziehung danach generell ein Miteinander sein, und beide sollen ungefähr gleich viel dazu beitragen. Das heisst nicht, dass man jedes SMS zählen muss, aber es soll eine gewisse Balance bestehen. Diese Frau scheint sich sehr zurückgezogen zu haben. Melde dich vorerst nicht. Nicht um sie zappeln zu lassen oder zu schmollen, sondern einfach um zu schauen, ob sie auch bereit ist, etwas für eure Bekanntschaft zu tun. Denn egal, mit wem du eine Beziehung aufbaust, es ist wichtig, dass sich die Person auch um dich bemüht.

Ich frage mich, ob ich beziehungsunfähig bin. Meine längste Beziehung dauerte ein halbes Jahr, aber das ist schon lange her. Nach ein paar Wochen oder Monaten verliere ich das Interesse, und ich fühle mich dann allein wohler. Stimmt etwas nicht mit mir? Marko (37)

Eine Beziehung ist keine Pflichtübung, sondern sie soll das eigene Leben schöner und reicher machen. Wenn du dich nach einer bestimmten Zeit in einer Partnerschaft nicht mehr wohlfühlst, bringt es nichts, sie aus Prinzip aufrechtzuerhalten. Änderungsbedarf gibt es nur, wenn du unter deinem Verhalten leidest, weil du sehnlichst eine Langzeitbeziehung führen möchtest. Aber die scheinst du ja gar nicht zu vermissen. Lohnenswert wäre allenfalls, wenn du deine Ansprüche an eine Beziehung einem Realitätscheck unterziehst und klärst, ob du vielleicht zu viel erwartest und deshalb immer aussteigst. Aber du bist lieber glücklich als Single als unglücklich in einer Beziehung.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages