Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Viel Stutz

11.05.2016 235 Reax
teilen
teilen
0 shares

Henker und Heiligkeiten

Wie Seidenkönig Andi die Welt sieht.

Jeden Frühling werden am Tiber die letzten helvetischen «Söldner», die Schweizer Garde, auf den Heiligen Vater eingeschworen. Die politische Schweiz ist immer dabei. Blieb dieses Jahr Zeit für ein Plauderstündchen über Gott, die Waffenexporte in Krieg führende Länder, für die sich unser Bundespräsident so stark macht, und Diktaturen ganz allgemein?

Herr Schneider hat wenig Berührungsängste. Xi Jinping, der chinesische Staatspräsident, hat ihm im April eine richtige Militärparade serviert. Ein Grund zur Beichte beim Friedenspapst Franziskus? Nicht für Johann Schneider. Er liess die «Nordwestschweiz» wissen, «mit der chinesischen Mischung aus Offenheit und Härte – nennen wir es Demokratur – hat die Regierung Stabilität erreicht.» Stabil blieb auch Chinas Hinrichtungsrekord. Im letzten Jahr schätzte Amnesty 1634 vollstreckte Todesurteile.

Im Februar stellten sich Herr Schneider und eine Wirtschaftsdelegation dem iranischen Präsidenten Rohani vor und trafen den obersten Religionsführer Khamenei. Im Iran schätzt Amnesty «nur» 977 Hinrichtungen.

Hat unser Bundespräsident deshalb ein Problem? Nicht die Bohne. In Rom war ein Ablass schon immer für einen guten Preis zu haben.

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages