Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Viel Stutz

17.08.2016 328 Reax
teilen
teilen
14 shares

Nur liebe Buben für Rio?

Wie Seidenkönig Andi die Welt sieht.

Diskus-Gold für Christoph Harting, 25-jährig, Bundespolizist zu Berlin. Die Sportjournalisten der BRD jubeln nicht über den Sieger. Sie schämen sich kollektiv und sind kreuzteufelswild. Der neue Goldjunge pfiff auf dem Siegertreppchen die Nationalhymne mit und forderte das Publikum zur «La-Ola-Welle» auf. Weiss Polizist Harting nicht, dass er für geringe Fördergelder zum lieben Buben der deutschen Nation, zum Sklaven des internationalen Sportbusiness mutiert ist? Todsünde Nummer eins.

Nicht genug. Harting bei der Pressekonferenz: «Guten Tag. Diese Pressekonferenz wird ziemlich schnell zu Ende sein. Ich bin Sportler, kein Medientyp.» Ende der Sendung. Todsünde Nummer zwei.

Ist Diskus-Harting ein Nestbeschmutzer, einfach eigenständig oder schlicht und ergreifend kein gewiefter Geschäftsmann? Meint der Mann mit Gold, an einer Olympiade gehe es nur um Sport und Sieg?

Die Party von Rio bereichert das Sportbusiness und die wenigen Reichen Brasiliens. Und während Nationen feiern, erobern die Drogenbosse die Armenviertel Rios zurück. Von Sportlerinnen und Sportlern werdenLeistungen und gute Manieren erwartet. Protest ist nicht gefragt.

teilen
teilen
14 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages