Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Viel Stutz

24.08.2016 208 Reax
teilen
teilen
17 shares

Rio: saufen, raufen und lügen

Wie Seidenkönig Andi die Welt sieht.

Schande über Brasilien und die 85 000 Sicherheitskräfte bei Olympia? Der US-Goldmedaillenschwimmer Ryan Lochte und drei seiner Teamkollegen beklagten öffentlich einen Überfall mit Raub. Kurz bevor halb Brasilien vor den Spitzensportlern zu Kreuze kroch, wurde klar, der Überfall war frei erfunden. Weshalb, ist bis heute ein Rätsel. Die US-Stars gaben zu, man habe sie an einer Tankstelle beim Wildpinkeln ertappt. Nach einer ordentlichen Rauferei hätten sie schliesslich den Schaden bezahlt. Offenbar hatten die Sportler schon vor dem gewalttätigen Boxenstopp gewaltig getankt. Und? Schwammen sie mit Rios Jüngerinnen der Lust in dunklen Gewässern? Gingen die «geklauten» Geldbeutel bei Samba und anderen Sachen «verloren»? Noch wissen wir es nicht. Lochte und das olympische Komitee der USA haben sich inzwischen bei Brasilien entschuldigt. Die US-Sieger sind definitiv jämmerliche Lügner. Wie wäre es mit Nachhilfe beim Herrn der olympischen Ringe? «Steueraffäre, Betrug, Israelfeindlichkeit – an Thomas Bach bleibt nichts haften», titelt die Berliner «taz» einen Artikel über den IOC- Boss. Noch sind Orgien, Gewalt und Betrug keine olympische Disziplin. Wirklich nicht?

teilen
teilen
17 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages