Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Finanzen fest im Griff: 15 lebenswichtige Tipps für deine WG

In eurer WG versteht ihr euch super – bis jetzt. Beim Feiern, Zocken oder Kochen sind alle an vorderster Front mit dabei. Sobald es aber mal ums Geld geht, können schnell Reibereien entstehen. Hier erfahrt ihr wie es gar nicht erst soweit kommt und wie ihr sogar noch Geld spart!

, Aktualisiert 196 Reax , 5'739 Views
teilen
teilen
27 shares

1. Der Mietvertrag.

Legt unbedingt von Anfang an fest, wer der Hauptmieter ist. Dieser haftet nämlich für jegliche Schäden und ist auch verantwortlich, dass die Miete pünktlich überwiesen wird! Am Besten richtet ihr dafür einen Dauerauftrag ein. Untermietvertrag mit allen Untermietern nicht vergessen.

play
 

2. Die Kaution.

Meistens beträgt die Kaution drei Mal die Nettomiete. Einen Haufen Geld, den man auf ein Sperrkonto einbezahlen muss. Wählt deshalb einen fairen Verteilerschlüssel untereinander.

 

3. Töggeli-Kasten mit Geldeinwurf aufstellen.

Nutzt die Sucht eurer Freunde schamlos aus und stellt einen Töggeli-Kasten auf. Die Kasse klingelt!

4. Prüft eure Krankenversicherung...

Schweizer sind tendenziell überversichert. Deshalb lohnt sich ein prüfender Blick in eure Unterlagen. Zum Beispiel nützt euch eine hohe Franchise, wenn ihr selten zum Arzt geht und eine tiefe, wenn ihr oft krank seid. Zudem unbedingt Anfang 2016 ein Formular für die Kantonale Prämienverbilligung ausfüllen. Vielleicht gibt’s noch einen Zustupf!

  play
gettyimages/Peter Dazeley

5. ...und die Hausratversicherung...

Diese schliesst man pro Haushalt ab. Überlegt euch genau, wie viel Wert eure Dinge haben, je höher die Versicherungssumme, desto höher die Prämie. Bei der Privathaftpflicht ist es einfacher, wenn ihr diese einzeln abschliesst. Bei einem Schadensfall eures Mitbewohners beeinträchtigt dies eure Prämie nicht.

  play
gettyimages/Steve Cicero

 

6. ...sowie die Reiseversicherung.

Reist ihr viel? Dann lohnt sich eine Reiseversicherung! Somit müsst ihr diese nicht jedes Mal einzeln bezahlen.

 

 

7. Rabatte.

Stöbert in Prospekten nach Rabattaktionen und kauft Haushaltsutensilien nur, wenn sie vergünstigt sind. Viele Supermärkte setzten die Preise von Waren mit baldigem Ablaufdatum massiv runter. So könnt ihr euch vor Ladenschluss auch mal etwas gönnen, was ihr euch sonst nicht leisten könntet.

  play
gettyimages/Michele Constantini/PhotoAlto

 

8. Mietzinsreduktion.

Dieses Jahr ist der Refernzzinssatz auf das Rekordtief von 1.75% gesunken. Bei einer nächsten Senkung unbedingt prüfen, ob ihr zu viel bezahlt!

  play
gettyimages/Andy Crawford

 

9. Geld zurück bezahlen.

Jemand von euch musste den Pizzaboten bezahlen, da niemand sonst Bargeld hat? Mit der TWINT App könnt ihr das Geld sofort und unkompliziert an eure Mitbewohner senden, denn TWINT ist überall euer digitales Portemonnaie.

10. Strom sparen.

Erkundigt euch bei eurer Verwaltung, ob ihr von günstigem Nachtstrom profitieren könnt. Oft ist der Stromtarif nach 22.00 Uhr viel günstiger und es lohnt sich, den Geschirrspühler und die Waschmaschine erst dann laufen zu lassen.

 

 

11. Urban Gardening.

Habt ihr einen kleinen Balkon oder womöglich sogar einen Garten oder Dachterrasse? Perfekt! Krempelt im Frühling die Ärmel hoch und baut euer eigenes Gemüse an. Schmeckt super, macht stolz und schont das WG-Budget.

12. Do it yourself.

Möbel vom Brocki sind supergünstig und wenn ihr diese abschleift und neu lackiert können wahre Schmuckstücke entstehen. Auch am Flohmi (der Bürkliplatzflohmi eröffnet im Mai wieder seine Tore) findet ihr wahre Schätze.

13. Bier Tafel.

Ihr liebt Bier und eure Freunde noch mehr? Stellt eine Bier Tafel auf und macht immer einen Strich, wenn der Besuch ein Bier getrunken hat. Ende Monat wird pro WG-Mitglied abgerechnet.

14. WG-Zimmer untervermieten.

Jemand von euch ist länger in den Ferien und ein Zimmer steht leer? Ab damit auf wg-zimmer.ch oder auf Airbnb! Klärt aber vorher noch kurz bei der Verwaltung ab, ob das ok ist.

 

15. Nutzt Groupon oder DeinDeal.

Ob Möbel, Putzutensilien oder sogar ein Bügelbrett – hier findet ihr unschlagbare Deals, die euer WG-Budget enorm schonen.

 

TWINT – dein digitales Portemonnaie

TWINT vereinfacht euer WG-Leben: Mit der Payment- und Shopping-App bezahlt ihr eure Einkäufe im Laden bequem per Smartphone oder überweist bald auch Geld von Smartphone zu Smartphone.

 

Probiert es gleich selber aus und holt euch hier die App:

Android

IOS

TWINT-WG Clip 1: Die Gewinner im Portrait
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Mehr von diesem Sponsor

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Schnügel des Tages

Schnügel vom 07.12.2016
0 Reax