Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Kaufe nie mit Hunger ein! 9 Tipps, nach den Sommerferien deinen Geldbeutel zu schonen

Die Sommerferien neigen sich bereits wieder dem Ende zu. Du hast viele unvergessliche Momente erlebt, die deinen Kontostand aber etwas haben schrumpfen lassen. Höchste Zeit also, mit ein paar einfachen Haushaltstricks Geld für deine nächste Reise zu sparen!

, Aktualisiert 61 Reax , 1'390 Views
teilen
teilen
0 shares

1. Foodwaste vermeiden

Gemäss foodwaste.ch landen im Schnitt ein Drittel aller Lebensmittel in der Schweiz durch Food Waste im Müll. Viel Geld und Ressourcen, die unnötig ausgegeben werden. Achte darauf, nur soviel einzukaufen wie du auch wirklich brauchst, koche nur die Menge, die du auch wirklich isst und verlängere die Haltbarkeit deiner Lebensmittel mittels einfrieren oder vakuumieren. Dadurch bleiben deine Esswaren bis zu 4 Mal länger haltbar. Dein Sparpotenzial pro Haushalt liegt im Schnitt bei Fr. 1'000.-!

  play
Solis

 

2. Aktionen beachten

Schlage bei Aktionen zu! Gerade beim Fleisch kommt man so zu guten Angeboten. Benötigst du die Lebensmittel gerade nicht, kochst und frierst sie ein oder vakuumierst sie gleich selbst. Auf aktionis.ch findest du alle aktuellen Aktionen der grossen Detailhändler.

Skirt steak... um boa pedida para esta ter#emo#w6c=##a feira! @44farms

A photo posted by Churrascada (@churrascada) on

 

3. Im Wald Beeren und Pilze sammeln

In der Schweiz gibt es viele essbare Lebensmittel, die wild wachsen. So findest du in Berggebieten leckere Heidelbeeren oder Pilze, die auch in Stadtnähe wachsen. Falls du kein Pilzkenner bist, solltest du diese unbedingt vorher bei der nächsten Pilzkontrolle prüfen lassen. In Zürich findest du diese hier.

July'2016 ##emo#0LM=###emo#0YA=###emo#0Lg=###emo#0LE=###emo#0Ys=## #mushrooms #grzyby #pilze #hongos #setas #champignons ##emo#0LM=###emo#0YA=###emo#0Lg=###emo#0LE=###emo#0Lg=## ##emo#0LM=###emo#0YA=###emo#0Ys=###emo#0LE=###emo#0Ys=## #fungos #funghi #fungi #inthewoods #intheforest ##emo#0LI=###emo#0Ls=###emo#0LU=###emo#0YE=###emo#0YM=## ##emo#0Lc=###emo#0LA=###emo#0LM=###emo#0YA=###emo#0Lg=###emo#0LE=###emo#0LA=###emo#0Lw=###emo#0Lg=## #shrooms ##emo#0Lo=###emo#0YA=###emo#0LA=###emo#0YE=###emo#0L4=###emo#0YI=###emo#0LA=###emo#0L8=###emo#0YA=###emo#0Lg=###emo#0YA=###emo#0L4=###emo#0LQ=###emo#0Ys=## ##emo#0LM=###emo#0YA=###emo#0Lg=###emo#0LE=###emo#0L0=###emo#0Lg=###emo#0Lo=## #mushroomhunter #forage ##emo#0L8=###emo#0YA=###emo#0L4=###emo#0LM=###emo#0YM=###emo#0Ls=###emo#0Lo=###emo#0LA=## ##emo#0LM=###emo#0YA=###emo#0Lg=###emo#0LE=###emo#0L0=###emo#0L4=###emo#0Lk=###emo#0YE=###emo#0LU=###emo#0Lc=###emo#0L4=###emo#0L0=## #mushroomkingdom #mothernature #mushroomsociety #chanterelles ##emo#0Ls=###emo#0Lg=###emo#0YE=###emo#0Lg=###emo#0Yc=###emo#0Lo=###emo#0Lg=## ##emo#0Lo=###emo#0L4=###emo#0YA=###emo#0Lc=###emo#0Lg=###emo#0L0=###emo#0LA=###emo#0LM=###emo#0YA=###emo#0Lg=###emo#0LE=###emo#0L4=###emo#0LI=## #basketofmushrooms

A photo posted by @mushroomsgram on

4. Abfall trennen

Die Schweiz verfügt über ein nachhaltiges Recyclingsystem. So kannst du Plastik- und PET Flaschen, Batterien, Glühbirnen und sogar CDs recyceln. Der positive Nebeneffekt: Dein teurer Abfallsack wird nicht so schnell voll und du leistest gleichzeitig einen wertvollen Beitrag an deine Umwelt.

5. Lade Freunde ein, anstatt in teure Restaurants zu gehen

Und serviere ihnen gleich die selbstgepflückten Beeren und gesammelten Pilze. Sie werden dich dafür garantiert lieben.

Waiting for my friends to spend a nice evening! #invitingfriends#antipasti#

A photo posted by Stephanie Gabl-Hasanovic (@stephanie_gertud) on

6.  Flicke deine Kleider anstatt sie wegzuschmeissen

Nur weil ein Knopf fehlt oder die Hose ein Loch hat heisst das nicht, dass du sie gleich wegwerfen musst. Besuche einen Nähkurs oder frag deine Oma um Hilfe. Sie zeigt dir bestimmt gerne, wies geht!

7. Trenne dich von unnützen Dingen

Es gibt bestimmt einige Sachen, die du schon lange nicht mehr getragen hast oder Gegenstände, die du nicht mehr benötigst. Sammle alles und gehe damit auf den Flohmarkt! Besser du kriegst noch was für deine Sachen anstatt sie ungenutzt rumstehen zu lassen.

 

8. Spare Strom

Kauf dir Stromsparlampen. Diese sind zwar etwas teurer, die Lebensdauer ist dafür länger und die Stromkosten sinken. Lösche das Licht in den Zimmern, in denen du dich nicht aufhaltest und informiere dich bei der Verwaltung, ob du vom Nachtstromtarif profitieren kannst. Oft ist der Strom nach 22.00 Uhr viel günstiger.

Wohnzimmerlicht !!! #glühlampe #edison #home

A photo posted by Adrian (@addipastry) on

9. Verwerte deine Essensreste

Du kochst manchmal etwas zu viel und weisst nicht, was du mit den Resten machen kannst? Indem du die Lebensmittel vakuumierst, bleiben sie länger haltbar und lassen sich auch später noch geniessen. So zauberst du aus Pastaresten einen Gratin und aus den reifen Früchten einen gesunden Smoothie oder Dessert. Hier siehst du, um wie viel länger Lebensmittel haltbar gemacht werden können.

#Kartoffelgratin:)

A photo posted by Dean (@dean992299221) on

Das Solis Vakuumier-Experiment

Um das Sparpotenzial beim Vermeiden von Food Waste aufzuzeigen, fordert Tobias Funkte die Bloggerfamilie Angelone zu einer Challenge heraus. Aus einer Kiste mit frischen Esswaren soll die Familie ein Festmahl zubereiten. Die Herausforderung? Alle Lebensmittel müssen verwertet und über längere Zeit haltbar gemacht werden.

Schau dir den Film und die Tipps an unter:
solis.ch/vakuumier-experiment

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr von diesem Sponsor

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Schnügel des Tages

Schnügel vom 08.12.2016
1 Reax