Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Neues aus Absurdistan

02.05.2016 618 Reax
teilen
teilen
6 shares

Angeklagter jammert: «Wir werden in der Schweiz diskriminiert»

Dürfte nicht, kann aber gehen: Der Asylbewerber Adam M.

zvg

Dieser Fall war letzte Woche schon einmal Thema im «Absurdistan». Es geht um einen Asylbewerber (19) aus dem Sudan, der gemäss Staatsanwaltschaft versucht hat, eine Asylbetreuerin zu vergewaltigen. Obwohl er angeklagt ist und bald vor dem Richter in Laufenburg AG erscheinen muss, hat das Zwangsmassnahmengericht keine Sicherheitshaft angeordnet. Adam M. wurde in eine Asylunterkunft in Oftringen AG gebracht, wo er faktisch in Freiheit lebt (die angeordnete Betreuung ist dort nicht möglich). Am Wochenende gaben der Angeklagte und sein Bruder Tele M1 ein Interview: «Wir werden in der Schweiz diskriminiert.» Den Vergewaltigungsversuch habe es nicht gegeben. Die Brüder überlegen sich jetzt, die Schweiz zu verlassen – was sie jederzeit tun können, aber gewiss nicht im Sinne eines funktionierenden Justizsystems ist.

teilen
teilen
6 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen