Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Neues aus Absurdistan

19.04.2016 145 Reax
teilen
teilen
15 shares

Blocher will 30 Prozent sparen

Rotstift-Experte: SVP-Stratege Christoph Blocher.

Remo Naegeli

Morgen nominiert die SVP-Fraktion ihre Bundesratskandidaten. Alt Minister Christoph Blocher referiert heute in der «NZZ» darüber. Und geht auch auf die Nationalratsdominanz der FDP und seiner Partei ein. Gerade in der Finanz- und Wirtschaftspolitik «müsste es möglich sein», den Kurs zu ändern. Gerade beim Bundeshaushalt seien Kürzungen «problemlos» möglich. «Sie können 30 Prozent des Budgets reduzieren, ohne eine einzige Leistung abzubauen», schwadroniert Blocher. Er sei aber skeptisch, ob das gelinge, denn «Kostenreduktionen sind für den einzelnen Politiker schmerzhaft». Wie und wo genau Blocher den Rotstift ansetzen will, verrät er nicht. Auch bei der Landwirtschaft und der Armee ginge es um Milliarden.

teilen
teilen
15 shares
Wie findest du den Artikel?

Alle Kommentare (1)

  • Kudi  Müller
    Dann soll Hr. Blocher doch ein Vorbild sein und als Multimilliadär auf die Bundesratsrente verzichten.

    Uebrhaubt, heute ist es anders als früher. wo Ex-Bundesräte keine Mandate, Vorträge und andere Tätigkeiten mehr annahmen, dann sollten alle Ex-Bundesräte auf Rente verzichten, die ist ja einiges mehr als die AHV Mindestrente.

    • 20.11.2015
    • 10
    • 4

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen