Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Neues aus Absurdistan

01.07.2016 53 Reax
teilen
teilen
0 shares

Idomeni will Flüchtlingscamp zurück – zum Geld verdienen

Traurig: Flüchtlingskind in Idomeni.

AFP

Für die einen ein Albtraum – für andere ein Segen. Die Schliessung der griechisch-mazedonischen Grenze bescherte der Region einen temporären Wirtschaftsboom. Das Flüchtlingscamp Idomeni lockte Helfer an und füllte in der Region Hotelbetten und Ladenkassen. Das «Glück» währte aber nur drei Monate: Ab dem 24. Mai räumten die Behörden das Lager. Die örtlichen Unternehmen sind hässig, wie «Spiegel Online» schreibt. Der Sündenbock ist gefunden: Bürgermeister Christos Gkoutenoudis habe über Monate bei der Regierung in Athen für die Räumung geworben. Hotelbesitzer Konstantinos Karakasidis hatte rund 40 Prozent mehr Einnahmen: «Als sie noch hier waren, war Geld im Umlauf. Die Menschen wissen nicht, was für ein Segen die Flüchtlinge sein können.»

teilen
teilen
0 shares
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen