Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Aktion gegen Diskriminierung: Was sollen die 3 Klammern beim (((Namen)))?

Was soll das? Rechtsradikale kennzeichnen mit Klammern die Namen jüdischer Prominenten.

113 Reax , 9'031 Views
teilen
teilen
4 shares
Antisemitismus auf Twitter: «CyberTrump» gegen (((Jon Weisman))). play
Antisemitismus auf Twitter: «CyberTrump» gegen (((Jon Weisman))). Twitter

Auf Social Media stolpert man seit einigen Tagen zwangsläufig drüber. Viele User stellen ihren Namen in drei Klammern. Vor allem Twitter-Nutzer machen mit. Etwa «NZZ»-CEO (((Veit Dengler))) oder Komiker (((Jan Böhmermann))) - wobei dieser die Klammern schon wieder weggenommen hat. Der Grund: Solidarität. Die Klammern sind eine Art digitaler Judenstern. Eigentlich brandmarkte die amerikanische Alt-Right-Gruppe damit die Juden. Der «New York Times»-Journalist (((Jonathan Weisman))) berichtete darüber und verkehrte die fiese Aktion ins Gegenteil.

Stellt seinen Namen auf Twitter zwischen drei Klammern: Veit Dengler, CEO der NZZ-Mediengruppe. play
Stellt seinen Namen auf Twitter zwischen drei Klammern: Veit Dengler, CEO der NZZ-Mediengruppe. Screenshot Twitter

 

Den Spiess umdrehen

Gestartet wurde die Aktion auf Twitter. «Hello (((Weisman)))», twitterte @CyberTrump dem Journalisten Jonathan Weisman von der «New York Times». Auf Weismans Frage, was die Klammern denn sollen, bekam er nur die verwirrende und kryptische Antwort: «It’s a dog whistle, fool. Belling the cat for my fellow goyim.”, auf deutsch etwa: «Es ist eine Hundepfeife, Trottel. Ich rufe die Katze für meine verbündeten Goym». (Zur Info: Ein «Goi» ist die hebräische Bezeichnung für einen Nicht-Juden.)

Die drei Klammern sollen ein Echo darstellen. In rechtsradikalen Kreisen schallen die Namen jüdischer Menschen wie ein Echo durch die Geschichte. Für viele Verschwörungstheoretiker und Neo-Nazis werden die Juden und vor allem das »Weltjudentum« für die meisten Katastrophen der Geschichte verantwortlich gemacht. Indem Weisman nun seinen Namen stolz zwischen drei Klammern schreibt, inspiriert er Twitter-User weltweit, es ihm gleich zu tun. Und schafft es, den Spiess umzudrehen.

Ernstzunehmende Bedrohung oder schlechter Scherz?

Die Angriffe auf Weisman sollen von der «Alt-Right»-Bewegung stammen. Eine stark rechtsorientierte, strukturlose Organisation, die hauptsächlich im Internet auftritt. Ob die Bewegung jedoch ernst genommen werden sollte, bleibt dahingestellt.

Der Ursprung der Aktion lässt sich auf das Internet-Forum «4chan» zurückführen, das bekannt ist für unzählige Memes. Es ist auch Geburtsstätte des Anonymus-Hackerkollektivs. Die User von «4chan», meist «Anon» oder «Troll» genannt, sind berüchtigt für ihren derben Humor. Es bleibt offen, ob die rassistische Aktion ein ernstzunehmender Anschlag von Anti-Semiten war, oder ein schlechter Scherz von Internet-Trolls. Der Twitter-Account @CyberTrump, von dem die Angriffe stammen, ist mittlerweile deaktiviert.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 06.12.2016
0 Reax