Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bergbahnen auf dem Trockenen: 5 Fakten über den Ski-Winter

Wenig Schnee im Dezember und ein milder Januar vermiesen den Seilbahnen die Saisonbilanz.

, Aktualisiert 67 Reax , 1'059 Views
teilen
teilen
2 shares
Miese Saisonbilanz: Die Schweizer Seilbahnen können den Rückstand nicht mehr aufholen. play
Miese Saisonbilanz: Die Schweizer Seilbahnen können den Rückstand nicht mehr aufholen. Getty

1. Unaufholbarer Rückstand

Zur Halbzeit der Wintersaison liegen die Bergbahnen bereits unaufholbar zurück: Verglichen mit dem Vorjahr verbuchten die Mitglieder des Verbands Seilbahnen Schweiz 7,5 Prozent weniger Gäste. Die Folge: ein Umsatzrückgang von 12,8 Prozent. Hauptgrund für die rückläufigen Zahlen sei ein schneearmer Dezember und ein milder Januar.

2. Bündner trifft der Franken

Die Bündner Seilbahnen fuhren einen starken Gästerückgang von 15,3 Prozent ein. Grund: Die Bergdestinationen in Graubünden hängen besonders von Gästen aus dem Euroraum ab. Der starke Franken schlägt hier ein, viele Euro-Gäste bleiben aus.

3. Arg gebeuteltes Tessin

Besonders stark leidet das Tessin unter dem warmen Wetter. Der Südkanton verzeichnete 90,5 Prozent weniger Gäste! Der Umsatz fiel deshalb um satte 72,1 Prozent.

4. Nur eine Region fällt positiv auf

Die Waadtländer und Freiburger Alpen verbuchten 16,8 Prozent weniger Gäste. Besser sieht es in der Zentralschweiz aus. Hier haben bisher 5,1 Prozent weniger Besucherinnen und Besucher ein Bergbahn-Ticket gelöst. Einen Lichtblick gibt es: Im Berner Oberland hat die Zahl der Gäste um 2,5 Prozent zugenommen. Doch das reicht nicht. Beim Umsatz sind die Berner trotzdem 4,3 Prozent im Minus.

5. Trotz Schneefall wenig Hoffnung

Der Schneefall der vergangenen Tage hat viele Sportler auf die Pisten gelockt, schreibt Seilbahnen Schweiz. Auch die Hotels seien erfreulich gut gebucht. Dennoch geht der Verband davon aus, dass die meisten Berggebiete die bisherigen Einbussen kaum mehr wettmachen können.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 06.12.2016
0 Reax