Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Bundesrat für weiblichere Wirtschaft: 5 Fakten zur Frauenquote

Der Bundesrat will eine Frauenquote. Das Ziel ist unbestritten, der Weg chancenlos.

, Aktualisiert 60 Reax , 420 Views
teilen
teilen
17 shares

1. Was verlangt der Bundesrat?

Die Landesregierung will, dass mindestens 30 Prozent der Mitglieder im Verwaltungsrat grösserer, börsenkotierter Unternehmen weiblich sind. In der Geschäftsleitung sollen es mindestens 20 Prozent sein. Vor einem Jahr schlug der Bundesrat auch hier noch eine Quote von 30 Prozent vor. Offiziell spricht die zuständige Justizministerin Simonetta Sommaruga (SP) weiterhin von Geschlechter-Richtwerten.

  play
KEYSTONE/Alessandro della Valle

 

2. Was droht Unternehmen, die das Ziel nicht erreichen?

Strafen für Unternehmen, die die Werte nicht erfüllen, sind nicht vorgesehen. Allerdings sollen sie erklären müssen, was sie bisher schon unternommen haben und welche Massnahmen sie für eine stärkere Förderung der Frauen planen.

  play
Getty Images

 

3. Wie ist die Situation heute?

Von den geforderten Richtwerten sind die Firmen heute noch weit entfernt. 2014 waren nur rund 13 Prozent der Verwaltungsräte der 100 grössten Schweizer Firmen Frauen.

Der Arbeitgeberverband hat in einer Broschüre 400 Frauen zusammengetragen, die sich für ein Verwaltungsratsmandat eignen würden. play
Der Arbeitgeberverband hat in einer Broschüre 400 Frauen zusammengetragen, die sich für ein Verwaltungsratsmandat eignen würden. KEYSTONE/Walter Bieri

 

4. Wie fallen die Reaktionen aus?

Die Bürgerlichen wehren sich gegen das Vorhaben. Sie sprechen sich gegen Regulierungen aus und setzen auf die Eigenverantwortung der Firmen. Auch die Arbeitgeber halten nichts vom staatlichen Eingriff, wünschen sich aber ebenfalls mehr Frauen. Die SP lobt den Bundesrat für seine «Standhaftigkeit».

  play
Getty Images

5. Und jetzt?

Die Revision des Aktienrechts, in dessen Rahmen die Frauenquote vorgeschlagen wird, kommt ins Parlament. Durch die neuen Kräfteverhältnisse dürfte sie chancenlos sein. Im Bundesrat könnte die Mehrheit ebenfalls bald kippen.

  play
KEYSTONE/Lukas Lehmann
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax