Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Damian Müller schafft Transparenz: «Mein privates Wahlkampfbudget beträgt 80'000 Franken»

Wie viel verdienen Sie? Blick am Abend hat ausgewählten National- und Ständerats-Kandidaten Fragen gestellt. Hier die kompletten Antworten von Damian Müller (31), der den Ständeratssitz der Luzerner FDP verteidigen will.

, Aktualisiert 44 Reax , 944 Views
teilen
teilen
15 shares
Damian Müller soll den Luzerner FDP-Sitz verteidigen. play
Damian Müllersoll den Luzerner FDP-Sitz verteidigen. Stefano Schroeter

Welches war Ihr bestes Schulfach, welches das schlechteste?

Geografie das beste, Geometrie das schlechteste.

Welche Superkraft hätten Sie gerne?

Fliegen.

Ihre Lieblings-App?

Blick :)

Wer ist Ihr Vorbild?

Ich find es wichtig, dass jeder Mensch sein eigenes Leben mit Freude gestaltet.

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte?

Albert Einstein.

Haben Sie schon einmal gekifft?

Nein.

Wann haben Sie das letzte Mal geweint?

Bei einer Beerdigung.

Erzählen Sie Ihren Lieblingswitz

Die Politik bringt mich zum Lachen, weil sie manchmal zur Realsatire wird.

Wurden Sie schon einmal verhaftet?

Nein.

Wieviel verdienen Sie pro Monat?

Das ist Privatsache.

Mit welchem Verkehrsmittel sind Sie am liebsten unterwegs?

Mit meinem Müller-Mobil. Es braucht wenig Treibstoff und ermöglicht mir eine grosse Nähe zur Luzerner Stimmbevölkerung.

Mit wem würden Sie nie ein Bierchen trinken gehen?

Ich trinke kein Bier.

Was kann die Schweiz von Luzern lernen?

Wir leben Traditionen, sind aber trotzdem weltoffen, modern und innovativ.

Wo gehen Sie am liebsten in die Ferien?

In die Berge.

Ihr Lieblingsessen?

Coupe Bonsai im Restaurant Sternen in Gelfingen.

Ihr Lieblingsrestaurant im Kanton Luzern?

Wir haben viele tolle Restaurants mit ganz viel Charme und Klasse: Galliker in Luzern, Sonne in Luthern, Michaelskreuz in Root, Mangerie in Egolzwil und Schwand in Sörenberg zum Beispiel.

Wie alt waren Sie, als Sie wussten: «Ich will in die Politik»?

Ich ging mit 16 an Parteiversammlungen, fühlte mich dort wohl und wusste, dass ich selber politisch aktiv sein will.

Würden Sie Flüchtlinge aufnehmen?

Nein, es ist eine Staatsaufgabe.

Sind Sie tätowiert?

Ja, am rechten Oberarm – eine Eigenkreation.

Was kostet Ihr Wahlkampf?

Er kostet mir vor allem sehr viel Zeit. Die Partei und viele Freiwillige unterstützen mich. Zudem habe ich es privates Wahlkampfbudget von 80'000 Franken.

Ihr Motto?

Packt an. Setzt um.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax