Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Willkommen in der besten Armee der Welt: So überstehst du die RS locker

18 oder 21 Wochen Rekrutenschule scheinen endlos. Wenn du diese Tipps befolgst, vergeht deine Militärzeit aber einiges angenehmer. Versprochen!

1'828 Reax , 23'415 Views
teilen
teilen
63 shares
Rekruten beim Zmittag: Wer mal kleckert, muss nicht unbedingt selber waschen. play
Rekruten beim Zmittag: Wer mal kleckert, muss nicht unbedingt selber waschen. Keystone

1. Die Ausrüstung

Je nach Bedarf solltest du deine militärische Ausrüstung mit persönlichen Kleidern und Hilfsmitteln ergänzen. Bei langen Märschen solltest du entweder unter den Socken Frauenstrümpfe oder spezielle Wandersocken anziehen, um keine Blasen davonzutragen. Damit der Kampfrucksack nicht einschneidet, kannst du ein Schulterpolster kaufen. Mehr nützliche Dinge findest du hier.

2. Die Nahrungsvorräte

Packe übers Wochenende immer genug Essen und Getränke für die neue Woche ein. Am besten Sachen, die nicht im Kühlschrank gelagert werden müssen. Sehr beliebt sind Energy Drinks, da die Tage der Grundausbildung sehr lange dauern. Wenn dir doch die Vorräte ausgehen, lass dir von Kollegen oder der Familie Fresspäckli (bis 5kg gratis) zuschicken.

3. Die Freizeitgestaltung

Nutze deine (zunächst wenige) Freizeit optimal. Ruhe dich aus, um deinem Körper die nötige Erholung zu gönnen und pflege ihn bei Muskelbeschwerden beispielsweise mit Perskindol oder ähnlichen Arzneimitteln. Mindestens ein paar Rekruten pro Zimmer sollten zudem eine Steckdosenleiste dabei haben, damit alle ihre elektronischen Geräte aufladen können.

4. Die Zimmerordnung

Damit du möglichst viel Freizeit während deiner RS erhältst, muss die Zimmerordnung perfekt sein. Alles hat seinen Platz und Staub wird vom Einheitsfeldweibel nicht geduldet. Für den Feinschliff hilft es deshalb, Swiffer-Tücher dabei zu haben. Denn mit den Besen und Lumpen, die in der Kaserne zur Verfügung gestellt werden, kommt man nicht wirklich vorwärts.

5. Die Inspektion

Doch nicht nur das Zimmer, sondern auch dein Material muss einwandfrei sauber sein. Auch hier kannst du wertvolle Zeit und Nerven sparen. Kauf dir ein zweites Sackmesser, das du nie benutzen und nur bei der Inspektion vorweisen wirst. Zudem lohnt es sich, Plastiksäckli in die Gamelle zu legen, damit du beim Verpflegen auf dem Feld diese nicht dreckig machst.

6. Die Regeln

Um möglichst unbelastet durch die Rekrutenschule zu gelangen, wähle den Weg des geringsten Widerstandes. Das heisst: Entwickle ein Gefühl dafür, wann du reden sollst und wann du lieber die Klappe hältst. Je mehr du dich aufspielst, desto härter wirst du rangenommen. Achte zudem sehr auf die Pünktlichkeit und trage dein Tenue stets, wie es verlangt wird. So fällst du nicht auf.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 06.12.2016
0 Reax