Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Die Queen, Rachel McAdams und Buffy lieben es: 15 Dinge, die du über McDonald’s nicht gewusst hast

Der Fast-Food-Riese weist in seiner Geschichte einige skurrile Fakten auf – und die Schweiz spielt dabei auch ihre Rolle.

, Aktualisiert 2'066 Reax , 32'961 Views
teilen
teilen
135 shares

1. McDonald's verkauft 75 Hamburger pro Sekunde.

Wenn man bedenkt, dass es etwa 36'000 Filialen in über 100 Ländern gibt, erscheint das nicht verwunderlich.

  play
Getty

 

2. Rachel McAdams erster Job war bei McDonald's.

Die Schauspielerin gibt zu, dass sie keine vorbildliche Angestellte gewesen sei: «Einmal habe ich sogar die Orangensaft-Maschine kaputt gemacht».

  play

3. In der Schweiz gab es 1993 auf der Strecke St. Gallen–Genf in SBB-Zügen einen McDonalds-Speisewaggon namens McTrain.

Wegen geringem Erfolg wurde das Angebot aber schnell wieder eingestellt.

4. Aber damit nicht genug: Ebenfalls in der Schweiz flog ein McPlane. So hiess die Zusammenarbeit zwischen McDonalds und der damaligen Crossair.

Im April 1996 wurden dann für kurze Zeit Burger auf einzelnen Flügen serviert – aber keine Pommes-frites. Fritteusen waren aus Sicherheitsgründen an Bord nicht erlaubt.

  play

5.  Queen Elisabeth II. gehört eine McDonald's-Filiale.

Die Filiale war Teil eines Gebäudekomplexes, den sie für 131 Mio Pfund gekauft hat.

  play
Getty

 

6. In den 60ern suchte der Gründer Ray Kroc eigenhändig die Orte aus, an denen er Filialen eröffnen wollte.

Er flog dafür im hauseigenen Flugzeug herum und merkte sich Kirchen und grosse Kreuzungen, an denen er McDonald's bauen wollte.

  play

 

7. Manche McDonald's-Salate haben mehr Kalorien als ein Big Mac.

Schuld daran sind, je nach Salat, die frittierten Pouletstücke und die Salatsauce. Laut der Schweizer Online-Menükarte auf der McDonald's-Webseite hat ein Big Mac 510 Kalorien. Der Caesar Salad Crispy Chicken hat ohne Sauce 325 Kalorien; mit Caesar Dressing kommen nochmal 320 Kalorien dazu.

  play

 

8. Die gelben Bögen waren nicht immer zu dem ikonischen «M» geformt.

Ursprünglich dienten die Bögen dazu, auf die Filialen aufmerksam zu machen und Autofahrer durch den Drivethrough zu locken. Später wurden sie dann zusammengefügt und zum Logo gemacht.

  play

 

9. In Lindvallen, Schweden gibt es einen McDonald's «Ski-through» namens McSki.

  play

 

10. Es gibt keinen einzigen McDonald's in den Bermudas.

In den Bermudas ist es verboten, ein Restaurant zu führen, das einem Ausländer gehört. Einzige Ausnahme: Ein KFC, der schon dort war, bevor die Regelung in Kraft trat.

  play

 

11. Der Filet-O-Fish wurde erfunden, damit McDonald's auch während der Fastenzeit Geld verdienen konnte.

Der Filialleiter eines McDonald's erfand den Filet-O-Fish in Ohio im Versuch, sein Geschäft zu retten. Da 87 Prozent der Bevölkerung dort katholisch war, erfand er den fastenfreundlichen Burger während der Zeit vor Ostern. Er wurde so beliebt, dass er ins Sortiment aufgenommen wurde.

  play

 

12. Sarah Michelle Gellar hatte ein McDonald's-Verbot.

Und zwar nicht von ihren Eltern, sondern von McDonald's selber. Die damals fünfjährige Schauspielerin, die später für ihre Rolle in «Buffy» bekannt wurde, machte bei einer Werbung von Burger King mit, die behauptete, in ihren Burgern sei mehr Fleisch. McDonald's verklagte daraufhin Burger King, und die kleine Sarah Michelle Gellar durfte während dieser Zeit keinen McDonald's mehr betreten.

  play
Screenshot youtube

 

13. Usain Bolt verspies während der Olympiade 2008 1000 Chicken Nuggets.

Das war nicht etwa ein Marketing-Gag. Bolt wollte während der Zeit in Peking einfach etwas essen, das er kennt.

  play

 

14. Manche ökonomische Modelle benützen den Big Mac, um Währungen zu vergleichen.

Und so funktioniert es: Wenn zum Beispiel ein Big Mac in den USA 4,93 Dollar, in China aber 2,68 Dollar kostet, dann ist der Yuan um 46 Prozent unterbewertet.

  play

 

15. McDonald's ist der weltweit grösste Verteiler von Plastikspielzeug.

Die Happy Meals summieren sich - McDonald's verteilt auf der ganzen Welt 1,5 Milliarden Spielsachen pro Jahr.

  play
Thinkstock
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
4 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax