Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Die Wüste Marokkos erleben: Auf Dromedaren durch 1001 Nacht

Die marokkanische Sahara lockt mit orangefarbenen Sonnenuntergängen und Lagerfeuerromantik bei den Berbern.

, Aktualisiert 78 Reax , 701 Views
teilen
teilen
2 shares

Fernab der grossen Touristenmassen in Marrakesch liegt M’hamid. Die kleine Saharastadt ist der letzte teilasphaltierte Ort vor der Wüste, wo man auf dem Rücken von Dromedaren reiten oder im Wüstencamp Bivouac Deluxe übernachten kann. Die Fahrt dorthin dauert knapp anderthalb Stunden - geschüttelt, nicht gerührt. Hin und wieder zeigt sich an einer Ecke ein vollbepackter Esel. Berber in bunten Kleidern stehen neben den bunten Türen ihrer roten Häuser.

Das Camp bietet vier Doppelzelte, ausgestattet mit Dusche, WC und Bett. Um den Sonnenuntergang zu bestaunen, klettert man auf eine der zahlreichen Chegaga-Dünen. Bei dieser Kulisse kommen besonders Foto-Fans auf ihre Kosten. Im Schein der untergehenden Sonne erglüht der Sand orangefarben. Weit und breit ist nichts zu sehen - ausser dem Jebel Bani Gebirge und einigen Tamarisken.

Lagerfeuer-Stimmung

Nach dem Erlebnis erwartet die Besucher ein Openair-Apéro, bevor das Vier-Gänge-Menü im grossen Zelt serviert wird. Datteln sind ein unverzichtbarer Bestandteil der traditionellen marokkanischen Küche. Man reicht sie zur Suppe, sie gehören in den Hautpgang Tajine, ein Schmorgericht, und sind auch als Dessert gefragt.

Nach dem Essen unterhalten die Berber in bunten Gandoras am Feuer unter dem Sternenhimmel die Gäste musikalisch. Die Männer spielen Djembé und singen Lieder über die Schönheit Afrikas. Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, selbst die einfellige Bechertrommel zu schlagen und den Geist von Tausendundeiner Nacht zu beschwören.

Gut zu wissen

Anreise: Mit dem Flugzeug von Zürich nach Zagora über Casablanca mit Royal Air Maroc.

Kultur: Vom 24.2-8.5.2016 präsentiert das Schweizer-marrokanische KE'CH Collective ihr erstes Kunst-Projekt an der Biennale in Marrakesch.

Übernachtung: Das Hotel Dar Azawad in Oulad Driss ist der ideale Zwischenstopp vor oder nach der Wüste.

Buchung: Die Reiseagentur Tombouctour ist Schweizer Spezialist für Reisen nach Marokko.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax