Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Eitel geht die Welt zugrunde: Model verliert Tausende Follower - weil sie sich natürlich gab

Ernsthaft, Instagram-Gemeinde?

, Aktualisiert 831 Reax , 10'941 Views
teilen
teilen
6 shares

Wer dem Londoner Model Stina Sanders auf Instagram folgt, kriegt meist ein glamouröses Leben voller perfekter Fotos zu sehen. Die schöne Stina zeigt sich bei Fotoshootings, beim Cüplitrinken oder kuschelnd mit dem Hund.

Bis sie ein Experiment wagte. Sie begann, Bilder zu posten, die sie ganz natürlich zeigen. Ohne Makeup, beim Bleichen der Gesichtshaare oder Stellen am Körper, die noch von Akne betroffen sind. Ein starker Kontrast zur sonst so perfekten Welt, die auf Instagram gerne propagiert wird. Stinas Ehrlichkeit machte sich in ihrer Abonnenten-Anzahl bemerkbar. Innerhalb weniger Tage verlor sie über 5000 Follower. Die richtige Welt war ihnen wohl zu viel. 

Stina liess sich davon nicht unterkriegen, sondern sah sich in ihrer Annahme bestätigt. Leute wollen auf Instagram nur eine perfekte Welt sehen und denken, sie entspreche der Realität. Über diese Oberflächlichkeiten und ihre Erfahrungen damit will Stina nun ein Buch schreiben.

Dem «Independent» sagte Stina, dass sie sich nach ihrem Experiment selbstbewusster und freier fühle. «Ich versuche nicht mehr jemand zu sein, der ich nicht bin», sagt sie. «Wer ist nicht manchmal nervös, verstrubbelt oder hat Schweissfüsse?», stellt sie fest. Darum teilt sie auch munter weiter Bilder, die ihre imperfekten Seiten zeigen. Denn wer ist schon perfekt?

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax