Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Erwischt! 10 Gesetze, die auch du schon gebrochen hast

Wer hätte gedacht, dass das alles in der Schweiz verboten ist.

943 Reax , 29'063 Views
teilen
teilen
60 shares

1. «Happy Birthday to You» singen

  play
Alle Bilder: Getty Images

Das beliebte Lied, das wir an jedem Geburtstag lautstark trällern ist urheberrechtlich geschützt und darf in der Öffentlichkeit nicht benutzt werden.

In den USA wurde der Schutz nach einem Rechtsstreit Ende 2015 aufgehoben. Bei uns bleibt der Song noch bis zum 01.01.2017 geschützt. Dann ist es 70 Jahre her, dass die letzte Hill-Schwester gestorben ist, aus deren Feder das Lied stammt, und der Urheberrechtsschutz erlischt.

 

2. Briefe öffnen, die an jemand anderen adressiert sind

  play

 

Wenn ein Schreiben für den Nachbarn oder den längst weggezogenen Vormieter im eigenen Briefkasten landet, hat die Neugier schon oft über den Anstand gesiegt. Strafbar macht man sich damit dann, wenn der Brief als persönlich gekennzeichnet war.

 

3. Nachts Schuhe mit Absätzen tragen

  play

 

Laut den kommunalen Polizei- und Gemeindeverordnungen ist das Tragen von High Heels während der Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr verboten. Dumm nur, wenn man dann erst vom Ausgang nach Hause kommt.

 

4. Büromaterial klauen

  play

 

Ab und zu einen Stift oder ein paar Büroklammern aus dem Firmenschrank mitgehen lassen hat doch schon jeder. Gilt aber offiziell als Diebstahl.

 

5. Zigarette auf den Boden werfen

play

 

 

Die Littering-Gesetze in der Schweiz sind momentan noch von Kanton zu Kanton verschieden. Die meisten verlangen aber bereits jetzt zwischen 40 und 80 Franken für das achtlose Wegwerfen von Abfall. Darum aufpassen – auch wenn gerade wiedermal kein Kübel in der Nähe steht.

 

6. Bei der Steuererklärung schummeln

play

 

Ein paar Steuerabzüge zu viel eintragen oder einen Kontoauszug «vergessen» – gemäss einer Umfrage des Forschungsinstituts gfs Zürich von 2013 schummelt jeder vierte Schweizer bei seiner Steuererklärung.

 

7. Mit Flip Flops Auto fahren

play

 

Barfuss oder mit Flip Flops am Steuer sitzen kann teuer werden. Es ist war nicht grundsätzlich verboten, kann aber schnell problematisch werden, wenn etwas passiert. Der Lenker muss das Fahrzeug nämlich immer beherrschen können. Wenn das aufgrund fehlendem Schuhwerk nicht möglich war, kann eine Strafanzeige folgen.

8. Street Photography

  play

 

Auf Instagram oder Facebook posten wir gerne mal ein schönes Foto einer Strassenszene; am liebsten, wenn die Menschen, die wir fotografieren, es gar nicht merken. Rechtlich gesehen darf aber ein Foto, auf dem eine einzelne Person klar erkennbar ist, nicht ohne deren Einwilligung veröffentlicht werden.

 

9. Am Sonntag Wäsche draussen aufhängen

play

 

Die wohl bünzligste Regel der Schweiz. Rasenmähen, Handwerksarbeiten und eigentlich sowieso fast alles ist sonntags übrigens auch verboten.

 

10. Beim Velofahren die Pedale loslassen

play

 

Mit dem Velo über die Strasse sausen und dabei die Beine baumeln lassen: Fühlt sich grossartig an. Kann aber mit 20 Franken gebüsst werden, wenn man sich dabei erwischen lässt.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
1 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax