Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Frauen habens schon immer gewusst: Männer sind die grössten Idioten

Männer führen Kriege, Männer sind schon als Baby blau... Jetzt ist wissenschaftlich erwiesen: Dummheit kostet viel mehr Männer- als Frauenleben. Am meisten Schaden richten die Männer zum Glück bei sich selbst an.

, Aktualisiert 3'442 Reax , 11'740 Views
teilen
teilen
107 shares

318 Todesfälle hat die Uni Newcastle in England untersucht – allesamt Träger des ­Darwin-Preises. Der zeichnet, etwas zynisch, seit 1994 posthum Menschen aus, die aus ­eigener Schuld auf ungewöhnliche Weise ums Leben kamen. Das Ergebnis der nicht ganz ernst gemeinten Untersuchung, die im Fachmagazin «British Medical Journal» erschien: 282 Darwin-Fälle betrafen Männer. Das sind 89 Prozent! Hier die sechs bizarrsten Fälle:

1. Vom Zug mitgerissen

  play
Alle Illustrationen: Igor Kravarik

Elektriker Alan (43) band einen Einkaufswagen an einen Zug, um ihn mitziehen zu lassen. Problem: Er verfing sich selbst im Seil, wurde 1,6 Kilometer mitgeschleift – tot.

2. Briefbombe an sich selbst geschickt

  play

Der irakische Terrorist Khay Rahnajet (24) verschickte 1994 eine Briefbombe, klebte aber zu wenig Porto drauf. Sie kam deshalb zurück zum Absender. Er öffnete den Umschlag – bumm!

3. In den Abgrund gesprungen

  play

Shawn Paul Montero (30) stieg während eines Staus aus dem Auto und sprang über die Leitplanke, um dahinter zu urinieren. Allerdings tat er das auf einer Brücke: ­Dahinter ging es 20 Meter in die Tiefe – er starb.

4. Bei Pistolen-Demo erschossen

  play

Robert Shovestall (37) hatte zu Hause 70 Pistolen und wollte seiner Frau zeigen, dass sie ungeladen sind. Er hielt sich eine unters Kinn, drückte ab – sie war irrtümlich geladen.

5. Erschlagen vom Cola-Automaten

  play

Student Kevin Mackle (21) rüttelte an einem Cola- Automaten, weil sich sein Getränk verkantet hatte. Die schwere Maschine kippte um – und erschlug den Mann.

6. Durch Hochhausfenster gestürzt

  play

Anwalt Gary Hoy (38) sprang gegen sein Bürofenster, um die Bruchsicherheit des Glases vorzuführen. Das Glas hielt, fiel ­allerdings aus dem Rahmen – er stürzte 24 Etagen tief.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
4 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax