Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

«Ich werde Betrunkenen ihr Zeug klauen»: Diese Komikerin hält Macho-Männern den Spiegel vor

Für alle, die immer noch denken: «Sie zog sich sexy an, also ist sie selber schuld.»

209 Reax , 4'616 Views
teilen
teilen
17 shares
Spricht sich gegen «victim blaming» aus: Komikerin Alice Brine. play
Spricht sich gegen «victim blaming» aus: Komikerin Alice Brine. Facebook / Alice Brine

Sexuelles Einverständnis wird in Amerika wieder mehr diskutiert denn je. Grund: Der Stanford-Fall, in dem ein Student an einer Party eine betrunkene Mitstudentin vergewaltigte und dafür lediglich sechs Monate Haft erhielt. Die Staatsanwaltschaft verlangte sechs Jahre. Dem Opfer wurde sogar vorgeworfen, Mitschuld am Vorfall zu haben, da sie betrunken gewesen sei.

Die Frage, wann man mit jemandem Sex haben darf, scheint Aufklärungsbedarf zu haben. Nur weil eine Frau sich sexy anzieht oder mit einem in einer Bar spricht, ist das kein Freischein für Sex. Alice Brine, eine Komikerin aus Neuseeland, postete auf Facebook nun eine treffende Analogie und trifft damit einen Nerv. Im Post steht Folgendes:

«Ich werde damit anfangen, mit irgendwelchen betrunkenen Typen nachhause zu gehen und all ihr Zeug zu stehlen. Alles, was sie besitzen. Es wird aber nicht mein Fehler sein, sie waren ja betrunken. Sie hätten es besser wissen sollen. Ich werde 90 Prozent der Zeit damit davonkommen. Wenn aber ein mutiger Mann mich deswegen verklagt, werde ich behaupten, ich wusste nicht, ob er es ernst meinte, als er mir sagte «bitte stiel meinen Audi nicht». Ich war einfach nicht sicher, ob er es ernst meinte. Ich sagte "Kann ich bitte deine Gucci-Uhr klauen? Er sagte nein, aber ich war nicht sicher, ob er es ernst meinte. Er war betrunken. Er hat sich da selbst reingeritten. Du hättest sehen sollen, wie er im Club angezogen war. Teures Hemd und teure Schuhe - was für Zeichen sendet er da aus?! Ich dachte, er wollte, dass ich all sein Zeug klaue. Er bettelte förmlich darum. Als er dann nein gesagt hat, wusste ich schlichtweg nicht mehr, ob er es jetzt ernst meint. Nein ist nicht sachlich genug, es könnte alles heissen.»

Alices Post wird auf Facebook gefeiert. 140'000 Likes und über 60'000 Shares sprechen für sich. Für ihre Analogie wird sie gelobt und viele Frauen und Männer unterstützen ihr Anliegen. Aber es gibt auch eine dunkle Seite. Alice erhielt Drohungen, von Mord bis zu Vergewaltigung.

«Wenn du versuchen würdest, meine Gucci-Uhr zu stehlen, würde ich dich vergewaltigen», schreibt dieser Facebook-Hooligan an Alice. play
«Wenn du versuchen würdest, meine Gucci-Uhr zu stehlen, würde ich dich vergewaltigen», schreibt dieser Facebook-Hooligan an Alice. Facebook / Alice Brine

 

Doch Alice lässt sich nicht einschüchtern. Ganz cool gibt sie zurück: «Mike, du hast nicht mal eine Gucci-Uhr». Lass dich nicht unterkriegen, Alice, und kämpf weiter!

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
4 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax