Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Keine Preisaufschläge auf die Wintersaison: Bergbahnen bangen um ihre Gäste

Skigebiete schlittern in die Krise: Jedes Jahr kommen weniger Gäste. Im Berner Oberland verbuchten die Bergbahnen letzte Saison 2,5 Prozent weniger Besucher als im Vorjahr. In Graubünden waren es fast sieben Prozent weniger. «Wir haben Schwierigkeiten, das Wintergeschäft anzukurbeln», sagte Jungfraubahnen-Chef Urs Kessler (54) gestern.

, Aktualisiert 0 Reax , 159 Views
teilen
teilen
0 shares

Um diesen Trend zu stoppen, bekommen die Berner Oberländer jetzt Schützenhilfe aus Österreich. Mitarbeitende aus Sölden sollen den Schweizern zeigen, wie man das Winterbusiness in den Griff bekommt. In den Bereichen Hotellerie, Unterhaltung und Infrastruktur will man von den Ösis lernen. Zudem wird neu im Tiroler Skigebiet für das Jungfraujoch geworben – und umgekehrt.

Schweizer Bergbahnen sind unter Druck. Die Preise für eine Tageskarte haben darum die wenigsten Betreiber erhöht, wie eine BLICK-Umfrage bei den 20 grössten Skigebieten zeigt.

Preisabschläge gegenüber dem Vorjahr sind allerdings Wunschdenken. Im Schnitt kostet ein Tag auf der Piste während der Hochsaison 65 Franken. Immerhin: Die meisten Schweizer Bergbahnen rüsten auf. Millionen werden in neue Lifte, grössere Restaurants und bessere Pisten investiert.

Aus gutem Grund: «Der internationale Wettbewerb ist hart», sagt Jürg Stettler (52), Tourismusexperte der Hochschule Luzern. Er sieht für die Bergbahnen zwei Möglichkeiten: «Entweder kooperieren oder fusionieren sie mit anderen Bahnen und senken so die Kosten.»

Alternativ könnten die Bahnen in die Restauration und Hotellerie einsteigen. Selbst wenn sich die Bahnen neu erfinden: Die Leute fahren immer weniger Ski. Der Trend werde anhalten, glaubt Stettler. Darum ist er für die Zukunft wenig optimistisch: «Wenn die Bergbahnen ihre jetzigen Gästezahlen halten können, wäre dies ein Erfolg.» Mittel- bis langfristig werde es aber weniger Bergbahnen geben.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 08.12.2016
1 Reax