Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Keine superscharfe Fussball-EM: SRF macht Swisscom Strich durch die Rechnung

ZÜRICH - Die Fussball-EM im Juni hätte als erstes Grossereignis superhochauflösend übertragen werden sollen – daraus wird nun nichts.

, Aktualisiert 173 Reax , 2'036 Views
teilen
teilen
27 shares

Bis vor kurzem kostete die Technik Tausende Franken. Jetzt werden einem UHD-Fernseher fast nachgeschmissen. Riesige 55-Zoll-Apparate kosten weniger als 800 Franken.

UHD? So heisst die neue Technik und bedeutet «Ultra High Definition», also ultra hochauflösend. Mit 3840 x 2160 Pixeln hat UHD die vierfache Qualität der heutigen TV-Signale und wird darum auch 4K genannt.

Bildschirme sind bereit, Inhalte fehlen

An der momentan stattfindenden Consumer Electronics Show in Las Vegas gibt es praktisch keine TV-Geräte mehr, die nicht UHD-fähig sind. Auch Drohnen und BluRay-DVD-Spieler und Handys haben die neue Technik eingebaut.

Grosses Problem: Es gibt noch fast keine UHD-Inhalte, für die sich die neuen Bildschirme lohnen würden. Keine TV-Sender, fast keine Filme und erst wenige Videos im Internet.

Als erstes Grossereignis wollte Swisscom daher die Spiele der Fussball-EM im Juni superhochauflösend übertragen. Letzten September stellte Swisscom eine neue TV-Box für seine Kunden vor, mit denen man die Spiele hätte sehen können. Die Betonung liegt auf hätte.

«Investitionen wären mit Risiken verbunden»

Denn heute machte SRF, bzw. deren Mutter, die SRG, einen Strich durch die Rechnung. «UHD befindet sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium, es fehlen zahlreiche Elemente für einen wirtschaftlichen Regelbetrieb», sagt SRG-Sprecher Daniel Steiner zu Blick am Abend. Sprich: Es ist zu teuer. «Investitionen in diese Technologie wären derzeit mit hohen Risiken verbunden, die sich unter Berücksichtigung der noch sehr tiefen Gerätepopulation nicht rechtfertigen liessen.»

Die SRG habe darum noch keine konkreten Pläne zu UHD. Und: Steiner versetzt Schweizer Fussball-Fans einen Dämpfer «Die SRG wird auch die Spiele der Fussball-EM 2016 in regulärem HD ausstrahlen; eine Verbreitung in 4K ist nicht geplant.»

Bei der Swisscom wusste man bis heute nichts vom Entscheid der SRG und ist überrascht. «Sollte die SRG kein UHD-Signal ausstrahlen, können wir diese Spiele ebenfalls nicht in UHD übertragen», sagt Sprecher Armin Schädelin.

Man wolle nun per «Video on Demand» wenigstens einzelne Filme, Serien oder Dokus in UHD-Qualität anbieten. Bei Cablecom gibt es übrigens noch keine konkreten UHD-Pläne, man sei aber bereit, hiess es heute.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

In den Flieger «hineinfliegen»
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 09.12.2016
2 Reax