Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Kurz vor Fahrplanwechsel: «Ein Chaos wird es nicht geben»

Am Sonntag tritt der neue Fahrplan in Kraft. Trotz der grössten Umstellung seit elf Jahren bleibt man bei den SBB gelassen.

, Aktualisiert 292 Reax , 769 Views
teilen
teilen
35 shares
Es gilt ernst: Pendler müssen sich an neue Abfahrtszeiten gewöhnen. play
Es gilt ernst: Pendler müssen sich an neue Abfahrtszeiten gewöhnen. Keystone

Neue Züge, zusätzliche Verbindungen und geänderte Abfahrtszeiten: Mit dem Fahrplanwechsel vom Sonntag bleibt auf dem SBB-Netz kein Stein auf dem anderen. Quasi auf Knopfdruck treten die grössten Veränderungen seit elf Jahren in Kraft. Trotz der anstehenden Mammut-Aufgabe herrscht bei den SBB keine Spur von Nervosität. «Der Fahrplanwechsel wurde von langer Hand geplant», sagt Pressesprecherin Lea Meyer zu Blick am Abend. Alles sei vorbereitet für die Umstellung. «Ein Chaos wird es nicht geben», verspricht sie. Die SBB sind bereit. Doch wie steht es um die Pendler? Noch bis Samstag werden sie mit Flyern und Durchsagen über die grössten Änderungen informiert. «Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig», sagt Meyer.

In den ersten Tagen nach dem Fahrplanwechsel werden zudem über die ganze Schweiz verteilt rund 350 Kundenbetreuer an den Bahnhöfen im Einsatz stehen. «In der Regel dauert es nur ein bis zwei Tage, bis sich die Pendler an den Fahrplanwechsel gewöhnt haben.» 

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Bilder des Tages: Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 06.12.2016
0 Reax