Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

«Lara sollte ein Mann sein»: 20 Jahre Tomb Raider – diese 7 Fakten kennst du bestimmt nicht

Du hast Tomb Raider gespielt, die Bären gehasst und auch du warst ein bisschen verliebt in Lara Croft. Zum 20-Jahre-Jubiläum zeigen wir dir sieben Fakten, die du noch nicht über das Kult-Game weisst.

, Aktualisiert 240 Reax , 16'302 Views
teilen
teilen
1 shares

1. Lara als Mann mit Schnauz

«Wir brauchen eine weibliche Hauptfigur, weil man ansonsten das ganze Spiel einem Herren auf den Hintern schauen muss.» Dieser – wohl ziemlich sexistische – Gedanke des Tomb Raider Schöpfers Toby Gard, ist mit ein Grund, weshalb das Game eine Frau als Hauptfigur entwickelte. Am Anfang dachten die Bauer noch an einen muskulösen Mann mit Schnurrbart. Diese Idee wurde aber wieder verworfen, auch um sich vom bereits existierenden Indiana Jones abzugrenzen.

 
Alle Gifs: giphy

 

2. Die knallharte Jolie

Für die Verfilmung mit Angelina Jolie wollte man die Waffen-Szenen wirklich realistisch wirken lassen. Dafür trainierte Jolie mit einem Ausbildner der «Special Air Service» zusammen. Dies ist eine britische Spezialeinheit. Brad Pitt sollte nach der Trennung lieber nicht zu viele Faxen machen.

 

 

3. Das Telefonbuch

Man könnte ein Kreativ-Team zusammentrommeln, Brainstormings veranstalten und tausend Mind-Maps erstellen, um einen geeigneten Namen zu finden. Die Schöpfer von Tomb Raider schauten einfach in ein Telefon-Buch und wählten einen Namen aus. Die echte Lara Croft musste beim plötzlichen Hype wohl aus allen Wolken gefallen sein.

 

 

4. Das Brüste-Experiment

Wie immer bei solchen Geschichten, weiss man nie wie viel davon wirklich wahr ist. Die Entwickler behaupten aber, dass Toby Gard nur ausversehen an der Oberweite herumspielte und dabei die Grösse aus Versehen auf 150% gestellt hat. Auf alle Fälle fanden die Mitentwickler die Figur sehe so besser aus, auch wenn nicht einmal die Bachelorette-Kandidatin Céline einen solchen anatomisch unmöglichen Körper vorweist. Aber eben: «aus Versehen.»

 
 

5. Die Models

Über die Jahre mussten diverse Models als «echte» Lara hinhalten: Alison Carroll, Karima Adebibe, Jill de Jong, Lucy Clarkson, Lara Weller, Nell McAndrew, Rhona Mitra, Ellen Rocche und Vanessa Demouy hatten die Ehre. Wir waren in ziemlich alle verliebt, aber in Erinnerung bleibt vor allem Angelina Jolie im Film.

 

 

6. Die Entwicklung

Während der Bearbeitung des Spieles von 1993 bis 1996, arbeiteten laut «Spieletipps» nur sechs Mitarbeiter bei Core Design. SECHS MITARBEITER! Kann man machen, immerhin verkauften sie bisher nur über 6 Millionen Exemplare.

 

 

7. Kino ist kein Video-Game

Vieles was im Game animiert wird, ist in der Realität einfach nicht möglich ist. Die BH-Grösse von Jolie war damals 80C, mit Hilfe eines gepolsterten BHs wurde sie auf 80D vergrössert. Dass die Originalgrösse von 80E zu unrealistisch ist, mussten dann auch die Produzenten des Abenteuerfilms von Lara Croft akzeptieren.

 
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Eisregenbogen mit Sonnenuntergang-Effekt
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 08.12.2016
0 Reax