Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Madrids Anti-Kacke-Plan: Wer Häufchen liegen lässt, muss Strassen putzen!

Die spanische Hauptstadt hat die Nase voll von rumliegenden Hundehaufen und kündigt einen «Schock-Plan» an.

718 Reax , 814 Views
teilen
teilen
22 shares
Dieses Häufchen könnte Herrchen 1500 Euro kosten oder einige Tage Strassenputzdienst einbrocken. play
Dieses Häufchen könnte Herrchen 1500 Euro kosten oder einige Tage Strassenputzdienst einbrocken.

In Madrid ist die Kacke am dampfen! Die Stadt sagt den Hundehaufen den Kampf an. Wer hinter seinem Tier nicht aufräumt, wird zum Strassenputzen verdonnert oder muss eine Busse von 1500 Euro bezahlen.

Dieser Plan soll jetzt in zwei Stadtteilen mit den meisten Kothäufchen getestet werden, berichtet «The Guardian». Zu dieser Methode müsse die Stadt greifen, weil es trotz wiederholten Sensibilisierungs-Kampagnen und Gratis-Kotsäckchen immer noch zu viele Exkremente auf Strassen, in Parks und an anderen Plätzen gebe, heisst es in einer offiziellen Mitteilung.

Probleme in ganz Spanien

Auch andere spanische Städte beschäftigen sich schon seit geraumer Zeit mit dieser Problematik. So kündigte Tarragona letztes Jahr an, DNA-Proben aus dem Hundekot zu entnehmen, um dann den Vierbeiner, bzw. seinen Besitzer ausfindig machen zu können.

Im Städtchen Brunete in der Nähe von Madrid wurden 2013 die Häufchen eingesammelt und ihren Besitzern nach Hause geliefert. Mit dem Vermerk «Fundsachen».

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
4 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax