Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Mit dem Roller durch die Mensa: Hier wird ein Schüler zur Legende

Levin Bertoni (19) wollte sich mit einer lustigen Aktion an seiner Schule verewigen. Das gelang ihm spektakulär und sicherte ihm den Applaus der gesamten Schülerschaft.

971 Reax , 17'438 Views
teilen
teilen
2 shares

Freitag der 13. Mai war der letzte Schultag der Maturanden an der Kantonsschule Alpenquai in Luzern. Ein Tag, an den sie sich noch lange erinnern werden. Nicht zuletzt dank des 19-Jährigen Levin Bertoni, der an diesem Tag zu einer Schulhof-Legende wurde. Am Ende des Tages wird er von seinen Mitschülern auf Händen getragen werden. Wie es dazu kam? Alles begann in der Mensa.

«Es war die letzte Schulwoche, da ist alles etwas lockerer. Am Donnerstag sass ich in der Mensa und habe einer Kollegin fünf Franken geboten, wenn sie am Freitag verkleidet durch die Mensa tanzt», erzählt Bertoni blickamabend.ch. «Dann dachte ich, dass ich mich auch irgendwie verewigen muss», sagt er weiter. Am selben Abend begann Bertoni einen Plan zu schmieden, um eine Schulhaus-Legende zu werden. Die Idee: in der Mittagspause mit seinem Roller durch die Mensa fahren. «Am Vorabend habe ich den Roller abgedeckt, dass man nicht sieht, wem er gehört. Erzählt habe ich nur ein paar Freunden von der Aktion», erzählt Bertoni.

Doch als er am nächsten Tag mit dem Roller vor der Mensa steht, wartet eine klatschende Menschenmenge auf ihn. «Das Gerücht über meine Aktion muss sich in der Nacht herumgesprochen haben», vermutet Bertoni. Praktisch alle Schüler waren laut Bertoni versammelt. «Ich dachte mir: ‹Jetzt warten so viele Leute auf dich, jetzt musst du es einfach durchziehen›», erzählt Bertoni. Und dann fuhr er los. Die Menge war begeistert und angeblich haben sogar einige Lehrer bei der Aktion gelacht.

 

«Sie riefen meinen Namen»

Nach der Mensa-Runde fuhr Bertoni weg von der Schule, stellte den Roller ab. «Ich ging danach zurück an die Schule. Wir haben auf dem Schulareal so Stände aufgestellt, wo die Maturanden gechillt und Party gemacht haben. Als ich auf meine Kollegen zulief, riefen alle ‹Levin!, Levin!, Levin!› und sie haben mich hochgehoben und getragen», schildert Bertoni das Erlebte. Am Abend erhielt er dann plötzlich Nachrichten von Personen, die er nicht kannte. Sie haben das Video per WhatsApp zugeschickt bekommen. «Das Video wurde auf WhatsApp der Renner. Auch in Basel haben es Leute gesehen und mir geschrieben», sagt Bertoni. Inzwischen hat das Video sogar seinen Weg auf die beliebte «Swissmeme»-Facebookseite geschafft.

Ob die Aktion noch Konsequenzen haben wird? Die Schulleitung wisse über den Vorfall Bescheid, habe aber noch nichts gesagt. «Ich denke, sie nehmen das mit Humor», sagt Bertoni. Besonders seine weiblichen Kollegen seien im Vorfeld besorgt gewesen. Doch nach der Aktion sei das Feedback auch von ihnen sehr positiv.

Eine Konsequenz, die schon eingetroffen ist: Bertoni ist definitiv eine Schul-Legende geworden. Passend zu seiner Aktion erhielt er einen neuen Spitznamen: der Mensa-König.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax