Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Morgenmuffel aufgepasst! 9 Dinge, die du für einen besseren Start in den Tag tun kannst

So werden deine Morgen bestimmt erträglicher.

, Aktualisiert 446 Reax , 14'023 Views
teilen
teilen
36 shares

1. Es werde Licht!

 

Lass den Rollladen einen Spalt offen, damit das Sonnenlicht morgens hineinscheinen kann. Nach dem Aufstehen alle Lampen in der Wohnung anschalten. Das Licht senkt den Melatonin-Spiegel und lässt die Serotoninproduktion anspringen. So wirst du schneller wach.

2. Mach dein Bett!

 

Du findest, es sei Zeitverschwendung, das Bett zu machen? Falsch. Denn es macht dich glücklicher. In einer Studie mit 68'000 Leuten haben 71 Prozent der Bettmacher sich selber als glücklich bezeichnen, während 62 Prozent der Nicht-Bettmacher angaben, unglücklich zu sein. Einen Versuch ists wert! Denn es kostet dich höchsten ein paar Minuten und du kannst entspannter in den Tag starten, weil du bereits produktiv warst.

3. Trink Zitronenwassser!

 

Keine Angst, auf deinen Kaffee oder Orangensaft musst du nicht zwingend verzichten. Aber ein Glas Wasser mit einem Spritzer Zitrone ist am Morgen das Beste. Es liefert deinem Körper wichtige Nährstoffe und Flüssigkeit, die er während des Schlafs aufgebraucht hat. Das Getränk wirkt sich vor allem auf die Leber positiv aus und die Vitamine unterstützen das Immunsystem. Ideal sollte es lauwarm sein.

4. Ein leichter Zmorgen!

 

Am Morgen etwas essen ist besonders wichtig, nicht umsonst gilt der Zmorgen als wichtigste Mahlzeit. Du solltest möglichst wenig Fett, dafür viel Ballaststoffe zu dir nehmen. Früchte und Haferflocken sind besonders geeignet.

5. Mach Musik an!

 

Ob beim Zmorgen, Duschen oder auf dem Weg zur Arbeit - mit einem peppigen Song im Ohr fällt alles leichter. Forscher der University of Missouri fanden heraus, dass vor allem die bewusste Entscheidung, sich mit Musik aufzumuntern, den gewünschten Effekt hat.

6. Wechsel-Dusche nehmen!

 

Abwechselnd warm und kalt duschen regt den Kreislauf an, stärkt das Immunsystem und macht wach! Wenn dir die Wechsel-Dusche zu unangenehm ist, kannst du auch am Schluss das Wasser auf kalt stellen und dich so wachrütteln.

7. Morgensport machen!

 

Den ersten Schritt kannst du sogar noch im Bett machen: strecken und dehnen. So bringst du deinen Körper in Schwung. Ausserdem reduziert es Stress und beruhigt. Meditieren hat eine ähnliche Wirkung. Wer mag, kann zusätzlich joggen gehen oder sich anders bewegen.

8. Verschicke nette Worte!

 

Jemandem positive Gedanken oder aufmunternde Worte zu schicken ist ein schneller und einfacher Weg, sich selber besser zu fühlen. Falls du morgens Facebook checkst, kann ein Blick in alte Fotoalben Glückshormone hervorrufen, wie Wissenschaftler der University of Portsmouth festgestellt haben.

9. Lies etwas!

 

Das Lesen stimuliert dein Gehirn und weckt dich mental auf. Dabei spielt es keine Rolle, ob du in deinem Lieblingsbuch, die Zeitung oder einen Blog liest. Falls du keine Leseratte bist, geben wir hier 11 Tipps, damit du wieder mehr liest.

In diesem Sinne, einen guten Morgen!

 
Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Papa Bär auf Fischjagd
0 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 05.12.2016
0 Reax