Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Neuer Versuch: Die Schweiz als Olympisches Dorf 2026

Und wieder startet ein Versuch, die olympischen Winterspiele in die Schweiz zu bringen!

, Aktualisiert 26 Reax , 335 Views
teilen
teilen
15 shares

Laut «Schweiz am Sonntag», «NZZ am Sonntag» und der «SonntagsZeitung» hat die Projektgruppe «IG Switzerland» Swiss Olympic den Vorschlag gemacht, eine dezentrale Winterolympiade im Jahr 2026 auszurichten. So soll quasi die ganze Schweiz zum Olympischen Dorf werden.

Mit dieser Form der Austragung könnten bestehende Infrastrukturen und Wintersportorte von sieben Regionen und zehn Städten genutzt werden: Vom Genfersee bis ins Bündnerland und von Zürich bis ins Tessin. Die Sportler und der Tross würden in den Agglomerationen untergebracht. «Wir möchten die Spiele im ganzen Land durchführen, so lassen sich die Lasten verteilen, und es profitieren alle», so Gstaader Bauingenieur Kurt Iseli, Initiant des Projekts, in der «NZZ am Sonntag».

Trotz der dezentralen Olympiade gäbe es allerdings einen Hauptort – dafür stehen Luzern, Bern und Zürich zur Debatte.

Swiss Olympic will am 11. März darüber entscheiden, ob sie sich überhaupt für die Winterspiele 2026 bewerben will. Falls ja, soll der definitive Entscheid, auf welches Projekt gesetzt wird, im April 2017 fallen. Auch das Wallis, die Genferseeregion und Graubünden haben Konzepte eingereicht. Das Internationale Olympische Komitee (IOK) will 2019 über die Vergabe der Winterspiele 2026 entscheiden. (any)

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Bilder des Tages

Mehr zum Thema

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren

Social Stream


Das könnte dich auch interessieren

Bilder des Tages

Pipilotti in ihrem rosa Tram
4 Reax

Heiss auf Blick am Abend

Schnügel des Tages

Schnügel vom 02.12.2016
1 Reax