Finde den folgenden Gegenstand beim Surfen auf Blickamabend.ch und gewinne tolle Preise!
Suche starten
Du hast den Gegenstand gefunden! Klicke auf Mitmachen und nehme am Gewinnspiel teil.
Mitmachen

Neues aus Absurdistan: Bundeswehr-Soldaten wollten nicht ins Gay-Hotel

15 Reax , 197 Views
teilen
teilen
0 shares
play
imago/Jürgen Heinrich

Zwei Nächte sollte eine Flugzeug-Crew der deutschen Bundeswehr in einem Berliner Gay-Hotel verbringen. Doch dazu kommt es nicht. Die Soldaten machten sich über das Hotel schlau und fanden es obszön. Die Buchung für die elf Zimmer wurde darauf kurzfristig storniert, berichtet die Berliner Zeitung «Morgenpost».

Die Betreiber des «Two Hotel» schrieben darauf Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (58) ein empörtes Mail: «Wir sind ein sehr schönes Hotel mit tollen Zimmern und Ausstattung. Wir fühlen uns sehr diskriminiert.» Neben diesem Vorwurf kommen auf die Bundeswehr hohe Stornierungsgebühren hinzu. Über 6500 Franken kostet die kurzfristige Absage.

Wie findest du den Artikel?

Unsere Leser empfehlen

Meist gelesen

Newsletter

Erhalte die besten Geschichten täglich per E-Mail Newsletter Abonnieren